VG-Wort Pixel

Prinz William Wird er wegen Prinz Harrys Memoiren eine wichtige Regel brechen?

Prinz Harry und Prinz William
Prinz Harry und Prinz William
© Dominic Lipinski / WPA Pool / Getty Images
Noch in diesem Herbst soll Prinz Harry angeblich seine Memoiren veröffentlichen. Das Buch, das vermutlich so einige pikante Details über die britische Königsfamilie enthüllen wird, lässt neben seiner Verwandtschaft auch Prinz William erzittern. 

Mit seinen Memoiren bricht Prinz Harry, 37, die wohl wichtigste Regel der britischen Royals, die da lautet "never complain, never explain" (dt. "Niemals beschweren, niemals erklären"). Das mit großer Spannung erwartete Enthüllungsbuch des royalen Aussteigers soll sich in den letzten Zügen befinden und noch in diesem Herbst veröffentlicht werden. Ob sich Prinz William, 40, mit Erscheinen des Buches dazu hinreißen lassen wird, dieses Mantra ebenfalls zu brechen, bleibt abzuwarten.

Prinz William macht sich bereit für Harrys Memoiren

Derzeit wird die Autobiografie seines jüngeren Bruders noch überprüft, bevor sie die Regale der Buchhandlungen kurz vor Weihnachten füllt. "Das Manuskript ist fertig und hat alle rechtlichen Schritte durchlaufen", erklärte eine Verlagsquelle kürzlich gegenüber "The Sun". "Es ist fertig und liegt nicht mehr in Harrys Händen." Das Veröffentlichungsdatum sei zwar schon einmal verschoben worden, doch nun sei es für Ende des Jahres geplant. 

Die Erscheinung des Buches soll nun Prinz William vor ein schwieriges Dilemma stellen, wie Royal-Experte Duncan Larcombe im Gespräch mit "Daily Beast" anmerkt. "Sobald das Buch herauskommt, wird William eine Entscheidung darüber treffen müssen, was er mit Harry machen wird", meint er. "Er wird jedoch nichts tun, bevor er nicht weiß, was auf jeder Seite des Buches steht."

Prinz Harry bricht die wichtigste Regel der Royals erneut

Harrys Memoiren, deren Titel bisher nicht bekannt ist, droht die Kluft zwischen ihm und seiner Familie noch größer werden zu lassen. Es wird erwartet, dass die "genaue und wahrheitsgetreue" Erzählung seiner Geschichte, wie er sie ankündigte, einige explosive Enthüllungen über die britische Königsfamilie ans Licht bringen wird. Ein gewagter Schritt. "Die Realität ist, dass man als hochrangiges Mitglied der königlichen Familie, wenn man ein Enthüllungsbuch geschrieben hat, Regel Nummer eins der königlichen Familie gebrochen hat", führt Larcombe weiter aus. 

Es ist zu erwarten, dass der Sohn von Prinz Charles, 74, und Prinzessin Diana, †36, kaum ein pikantes Detail auslassen wird. Immerhin erhob er bereits im berühmt-berüchtigten Oprah-Winfrey-Interview an der Seite seiner Frau, Herzogin Meghan, 40, schwere Anschuldigungen gegen seine eigene Verwandtschaft. Von den heftigen Vorwürfen der Sussexes hat sich das angeknackste Verhältnis zu den Windsors bis heute nicht erholen können.

Verwendete Quelle: express.co.uk

spg Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken