VG-Wort Pixel

Prinz William Wie ihn die Rolle als Vater verändert hat

Prinz William ist voller Tatendrang: Er will die Umwelt schützen - und das aus einem bestimmten Grund.
Mehr
Prinz William und Herzogin Catherine legen großen Wert auf eine naturverbundene Erziehung für ihre Kinder. In einem Dokumentarfilm gab William nun preis, wie das Vatersein auch seine Sicht auf die Umwelt noch mal verändert hat.

Prinz William, 38, und Herzogin Catherine, 38, war es schon immer wichtig, ihre Kinder trotz ihrer Zugehörigkeit zur britischen Königsfamilie recht bodenständig und naturverbunden zu erziehen. Dazu gehörten auch Spiele mit Spinnen und der tägliche Gang in den Hühnerstall auf dem Landwohnsitz Anmer Hall. Bloß keine verwöhnten Königskinder, die mit goldenen Kugeln im Schloss spielen, sollten Prinz George, sieben, Prinzessin Charlotte, fünf, und Prinz Louis, zwei, werden.

Doch für ein gesundes Aufwachsen der drei kleinen Blaublüter zählte für William und Kate nicht nur die Verbundenheit zur Natur, sondern auch der Sinn für den Umweltschutz. Das machte das royale Paar nun erneut in dem Dokumentarfilm "A Planet For Us All" deutlich, der kommenden Monat auf dem britischen TV-Sender ITV ausgestrahlt wird.

Prinz William hat einen neuen Sinn erkannt

Besonders William spricht in diesem Film ganz offen über seine Rolle als dreifacher Vater und wie diese auch nochmal seine Sicht auf das große Ganze verändert hat. "Ich habe die Natur immer geliebt, aber die Vaterschaft hat mir einen neuen Sinn gegeben. Jetzt habe ich George, Charlotte und jetzt Louis. Dein Blick verändert sich. Man möchte der nächsten Generation die Natur in einem viel besseren Zustand übergeben."

Und weiter: "Ich habe immer daran geglaubt, dass es möglich ist, jungen Menschen Hoffnung und Glauben zu geben, dass Dinge wieder hergestellt werden können. Ich bin der Überzeugung, dass es einen Unterschied macht, wenn wir alle zusammenarbeiten."

Fan-Treffen mit David Attenborough

Im Rahmen des Films trafen William und Kate auch auf den Naturforscher David Attenborough, 94, der anscheinend besonders die Kids mit seinen preisgekrönten Naturdokumentationen auf BBC begeistert: "Die Kinder waren sehr verärgert, dass wir zu Ihnen kamen und sie nicht dabei waren. Sie sind große Fans von Ihnen", teilte Kate dem britischen Tierfilmer mit.

Doch wer weiß, wenn auch George, Charlotte und Louis sich wie ihre Eltern für die Natur einsetzen, werden auch sie sicher irgendwann ihr Idol treffen können.

Verwendete Quellen: marieclaire.co.uk

jno Gala

Mehr zum Thema