VG-Wort Pixel

Prinz William So tapfer ist er ohne Herzogin Catherine!


Weil die schwangere Herzogin Catherine immer noch mit Morgenübelkeit zu kämpfen hat, ist Prinz William alleine nach Malta gereist - und hat sich bei seinen royalen Pflichtterminen wacker geschlagen ...

Ein bisschen Hände schütteln hier, ein paar nette Worte da - bei seinem Malta-Besuch hat man Prinz William kaum angemerkt, dass er sich eigentlich gerade um seine schwangere Ehefrau sorgen muss. Denn Herzogin Catherine leidet immer noch unter starker Morgenübelkeit und musste ihren Solo-Termin auf Malta absagen.

Statt dessen musste nun Prinz William einspringen und seine beliebte Gattin so gut wie möglich vertreten. Egal ob beim Besuch eines Jugendzentrums oder beim Salutieren mit dem Miliär - der Royal gab sich sehr professionell. Dass er sich derzeit womöglich um Herzogin Catherine und das ungeborene Baby sorgt, war ihm kaum anzumerken.

Dennoch war er in Gedanken die ganze Zeit bei seiner Familie. So verriet er einem Kinderkrankenpfleger, wie er über die Schwangerschaft seiner Liebsten denkt. "Ein weiteres Baby wird die Dinge interessant für uns machen", scherzte er laut "dailymail.co.uk" vor Ort.

Auch Peter Robinson, ein 71-Jähriger Bewohner der Insel, konnte kurz mit dem Prinzen sprechen. "Er war sehr glücklich, hier zu sein. William hat mir erzählt, dass Catherine traurig sei, den Trip verpasst haben haben. Aber wir waren uns beide einig, dass das heiße Wetter zu viel für sie gewesen wäre", so Robinson.

Umso schöner, dass Prinz William seine Herzogin Catherine am Montag (22. September) wieder in die Arme schließen kann!

lge Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken