VG-Wort Pixel

Prinz William + Prinz Harry Weitere Details zur Queen-Beisetzung enthüllt! Sie werden gemeinsam ihren Sarg begleiten

Prinz William und Prinz Harry
Prinz William und Prinz Harry
© Ian West / Getty Images
Sie stehen fest zusammen, obwohl sie inzwischen Welten trennen! Prinz William und Prinz Harry werden auch anlässlich der Prozession zur Beisetzung von Queen Elizabeth Seite an Seite ihren Sarg begleiten.

Es ist ein Zeichen des Respekts und der Liebe für ihre Großmutter. Wie am Donnerstag, 15. September 2022, bekannt wurde, werden Prinz William, 40, und Prinz Harry, 38, anläßlich der Beerdigung von Queen Elizabeth, †96 , erneut ihre Differenzen beiseitelegen und nebeneinander bei der feierlichen Prozession zur Westminster Abbey ihren Sarg eskortieren. Schon am Mittwoch waren sie über ihren Schatten gesprungen und liefen nebeneinander her, als die sterblichen Überreste der Monarchin vom Buckingham Palast zu Westminster Hall gebracht wurden. 

Prinz William + Prinz Harry : Burgfrieden aus Respekt vor ihrer Großmutter

Es ist ein Waffenstillstand, der bereits zwei Tage nach dem Tod der Königin öffentlichkeitsstark demonstriert wurde: Gemeinsam mit ihren Frauen Catherine, Princess of Wales, 40, und Herzogin Meghan, 40, fanden sich die Brüder vor den Toren von Schloss Windsor ein, um sich die dort niedergelegten Blumen und Trauerbotschaften der Royals-Fans anzuschauen. Angeblich ein Wunsch von König Charles III., 73, der in dieser Zeit des Umbruchs im britischen Königshaus Einheit vermitteln möchte.  

Noch im vergangenen Jahr zeigte sich ein anderes Bild: Die Söhne des Monarchen wurde beim Trauermarsch für Prinz Philip, †99, durch ihren Cousin Peter Phillips, 44, getrennt. Bei der Beisetzung der Queen wird Harry nun von seinem Bruder und dem Sohn von Prinzessin Anne, 72, flankiert.  

Prinz William und Prinz Harry

Herzogin Meghan wird im Wagen neben Sophie von Wessex sitzen

Die drei ältesten Enkelkinder der Verstorbenen werden hinter König Charles, Prinzessin Anne, 72, Prinz Andrew, 62, und Prinz Edward, 58, hergehen. Hinter William , Harry und ihrem Cousin reihen sich Annes Ehemann Vizeadmiral Sir Timothy Laurence, 67, der Cousin der Königin, der Herzog von Gloucester, 78, und ihr Neffe, der Earl of Snowdon, 60, ein.

Bestätigt wurde inzwischen auch, dass Herzogin Meghan, wie bereits bei der Prozession am Mittwoch, gemeinsam mit Sophie von Wessex, 57, in einer Limousine folgen wird. Es ist zu erwarten, das die Princess of Wales wieder in einem Wagen neben Königin Camilla, 75, Platz nehmen wird.   

Nicht nur Familie und gekrönte Häupter trauern in der Westminster Abbey

Zu der Trauerfeier in der Westminster Abbey sind übrigens nicht nur gekrönte Häupter und Regierungschefs geladen. Rund 200 "Helden des Alltags" nehmen laut "Daily Mail" dort ebenfalls Platz, um sich von der Queen zu verabschieden. Darunter Mitarbeiter des britischen National Health Service (NHS), die während der Coronapandemie starken Einsatz gezeigt haben, und Ehrenamtliche, die im Juni 2022 in die Ehren-Liste zum Geburtstag der Königin aufgenommen wurden. Außerdem werden Vertreter des Militärs erwartet, die sich durch ihre besonderen Leistungen ausgezeichnet haben und dafür mit dem prestigeträchtigen Victoria-Kreuz oder dem George-Kreuz belohnt wurden. Es werden insgesamt 2000 Trauergäste in der Abtei im Herzen Londons erwartet. 

 

Die Tore zur Westminster Abbey werden um 9:00 Uhr deutscher Zeit geöffnet, drei Stunden vor Beginn des Gottesdienstes. Um 11.35 Uhr deutscher Zeit wird Queen Elizabeth auf einem 123 Jahre alten Geschützwagen, der schon die Särge von Queen Mum, † 101, und ihres Vaters König George VI., †56, transportierte, in einer Prozession zur Trauerfeier gebracht und soll dort um 11:52 Uhr ankommen. 98 Seeleuten der Royal Navy werden den Wagen mit Seilen ziehen – eine Tradition, die auf die Beerdigung von Königin Victoria zurückgeht.

Queen Elizabeth tritt ihre Heimreise an

Wenn sich der Gottesdienst dem Ende zuneigt, ertönt das Läuten des Last Post (zu Deutsch: "Der letzte (Wach-)Posten“), eine militärische Tradition bei Begräbnissen oder Zeremonien zum Gedenken an die im Krieg gefallenen Soldaten des Commonwealth. Es folgen zwei Schweigeminuten, die landesweit Beachtung eingehalten werden sollen.   

Um 13.15 Uhr werden die Kinder der Queen und die weiteren Mitglieder der königlichen Familie hinter ihrem Sarg zum Wellington Arch im Hyde Park herlaufen. Entlang der Route positionieren sich die Streitkräfte von der Westminster Abbey bis zur Spitze des Constitution Hill an den Commonwealth Memorial Gates. 

Die Prozession formiert sich aus aus sieben Gruppen: Mitglieder der Royal Canadian Mounted Police werden die Führung übernehmen, unmittelbar gefolgt von Vertretern der Royal Ulster Constabulary, NHS, zusammen mit Abteilungen der Streitkräfte des Commonwealth. Angekommen am Wellington Arch wird der Sarg der Königin in einen Leichenwagen umgebettet, bevor er zu seiner letzten Station nach Schloss Windsor gebracht wird. 

Um 17.00 Uhr findet dort ein vom Dekan von Windsor durchgeführter Übergabegottesdienst statt, der ebenfalls weltweit im Fernsehen übertragen wird. Daran teilnehmen wird die Familie, aber auch Freund:innen und Mitglieder des königlichen Haushalts. Nach der Schlusshymne wird König Charles die Kompaniefarbe der Königin der Grenadiergarde – die königliche Standarte des Regiments – auf den Sarg legen. Baron Parker, der Lord Chamberlain und der höchste Beamte im königlichen Haushalt der verstorbenen Königin, wird seinen Stab des Amtes "zerbrechen“ und ihn ebenfalls auf dem Sarg niederlegen.

Erst am Abend hat die Familie die Möglichkeit, noch einmal privat Abschied von Queen Elizabeth zu nehmen. Die Monarchin wird dann im engsten Kreis neben ihrem geliebten Mann Prinz Philip zur letzten Ruhe gebettet.

Verwendete Quellen: dailymail.co.uk, mirror.co.uk

ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken