VG-Wort Pixel

Prinz William Polo statt Baby

Prinz William
© Reuters
Sollte seine Frau Catherine am Sonntagnachmittag ihr Baby bekommen, wäre Prinz William vorerst nicht in der Nähe: Die Nummer Zwei der britischen Thronfolge wird nämlich an einem Polospiel teilnehmen

Schon Anfang Juli haben sich Fotografen und Kamerateams vor dem "St. Mary's Hospital", in dem Kate ihr Baby zur Welt bringen soll, positioniert und seit Wochen werden Wetten über das Geburtsdatum des royalen Nachwuchses abgegeben. Doch während halb London im Ausnahmezustand zu sein scheint, sind die werdenden Eltern ganz entspannt. Und so lässt es sich Prinz William kurz vor der Geburt seines ersten Kindes auch nicht nehmen, an wichtigen Charity-Verantstaltungen teilzunehmen. Wie unter anderem "dailymail.co.uk" berichtet, wird er am Sonntag (14. Juli) bei einem Polo-Spiel in Cirencester in der Grafschaft Gloucestershire sein.

Seine Frau Herzogin Catherine wird dort allerdings nicht erscheinen. Wie schon in den vergangenen Wochen nach ihrem letzten großen Auftritt Mitte Juni soll sie sich laut "people.com" entweder im Haus ihrer Eltern in Bucklebury oder im Kensington Palast aufhalten. Da er sich in unmittelbarer Nähe des "St. Mary's Hospital" befindet, gilt dies jedoch als wahrscheinlicher.

Setzen die Wehen ein, wäre Catherine binnen weniger Minuten in der Klinik. Ihr Gatte hätte einen längeren Anfahrtsweg, zumindest, wenn die Wehen am Sonntag kommen. Denn Cirencester im Südwesten Englands ist rund 153 Kilometer von London entfernt. Mit dem Auto würde William für die Strecke fast zwei Stunden brauchen - es sei denn, der Prinz wird von Polizisten eskortiert.

Wenn es nach den Wetten in England geht, kommt das Baby aber ohnehin früher zur Welt. "Das meiste Geld geht auf Wetten ein, die einen Geburtstermin um den 10. Juli herum prophezeien", sagte Rupert Adams vom englischen Buchmacher William Hill laut "ntv.de". Prinz William wäre dann am Sonntag bereits frischgebackener Vater - und würde seine Zeit bestimmt lieber im Kreise seiner Familie, als beim Polo verbringen.

aze

Gestatten, Prinz George


Mehr zum Thema