VG-Wort Pixel

Prinz William Offener Brief von Harry und Meghan könnte ihn besorgen

Prinz William meldet sich aus dem Homeoffice seines Landsitzes Anmer Hall zu Wort.
© Dana Press
Prinz Harry und Herzogin Meghan haben eine neue Website gelauncht. Ein Detail hat das Potenzial, Prinz William zu missfallen.

Das Bild, das Prinz Harry, 36, auf seiner neuen Website Archewell.com veröffentlicht, liegt ihm offenbar sehr am Herzen: Es zeigt ihn und seine verstorbene Mutter im Juli 1986 auf Prinz Charles' Familienanwesen Highgrove. Harry sitzt auf den Schultern von Prinzessin Diana, †36, hat liebevoll seine kleinen Hände auf ihren Wuschelkopf gelegt. Eine Erinnerung an unbeschwerte Momente, von denen Mutter und Sohn so viel weniger vergönnt waren, als man es ihnen gewünscht hätte.

In einem dazugehörigen Brief stellt sich Prinz Harry auf der neuen Website als "Sohn meiner Mutter" vor und schreibt im Einklang mit Herzogin Meghan, 39, man habe von beiden Müttern "Mitgefühl und Freundlichkeit" erfahren. 

Prinz William und Prinz Harry: Neue Spannungen zwischen den Royals?

Prinz William, 38, könnten die Zeilen seines Bruder mit gemischten Gefühlen lesen, meint Royal-Experte Phil Dampier. Zu "Mail  Online" sagt er: "Ich denke, William wird ein wenig besorgt sein, wenn Harry Diana für eine seiner gemeinnützigen oder kommerziellen Unternehmungen einsetzt, ohne ihn zu konsultieren. Und ich glaube nicht, dass er sich freuen würde, wenn es scheint, als würde Harry den Kultstatus seiner Mutter ausnutzen."

Prinz Charles bleibt unerwähnt 

Und noch etwas fällt in Prinz Harrys Brief auf: Er erwähnt zwar seine Mutter, aber nicht seinen Vater Prinz Charles, 72.  "Obwohl Harry seinen Vater in der Vergangenheit gelobt hat, scheint es seltsam, ihn nicht zu nennen (...)", urteilt Phil Dampier. Steckt dahinter vielleicht Rücksichtnahme? Wie bekannt ist, hat Herzogin Meghan seit 2018 keinen Kontakt mehr zu ihrem Vater Thomas Markle, 76. Möglicherweise will Prinz Harry diesen Umstand auf der Website nicht betonen und entschied sich deshalb dazu, den Fokus auf Prinzessin Diana und Meghans Mutter Doria Ragland, 64, zu legen.

Verwendete Quellen: Daily Mail, archewell.com

jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken