VG-Wort Pixel

Prinz William Intime Ansprache lässt Hoffnung auf eine Versöhnung mit Prinz Harry zu

Prinz William und Prinz Harry
© Dana Press
Das Verhältnis zwischen Prinz William und Prinz Harry ist seit Monaten mehr als angespannt. Nun sorgte eine Ansprache des Herzogs von Cambridge allerdings für Hoffnung: Nähern sich die Brüder wieder an?

Das letzte Mal, dass Prinz William, 39, und Prinz Harry, 37, sich persönlich gegenüber standen, ist ganze vier Monate her. Damals enthüllten die Brüder eine Statue zu Ehren ihrer verstorbenen Mutter Prinzessin Diana, †36. Vor wenigen Tagen soll nachträglich ein privates Event mit Freunden und Familie von Lady Di stattgefunden haben. Dort habe Prinz William eine Rede gehalten, die alle überraschte.

Prinz William nannte seinen Bruder Harry namentlich in intimer Ansprache

Wie ein Insider gegenüber "The Sun" berichtet, habe Prinz William seinen jüngeren Bruder, der für das Event nicht nach London gereist war, namentlich erwähnt. Es sei eine sehr intime Ansprache gewesen, die vermuten lässt, dass William und Harry sich derzeit wieder annähern könnten. "William hielt eine brillante Rede, in der er sich bei ihm und Harry bedankte und betonte, wie glücklich sie beide über die Statue seien. Er erwähnte Harry mit Namen", so die anonyme Quelle. 

Es scheint, als würden die Hoffnungen der Royal-Expert:innen in Erfüllung gehen. Nachdem bekannt wurde, dass Prinz Harry am 1. Juli 2021 zur Statue-Enthüllung reisen würde, hegten alle den Wunsch, die Erinnerung an den Tod ihrer Mutter würde die Brüder das Wesentliche erkennen lassen: die Familie. Als der 37-Jährige dann allerdings direkt nach dem Termin zurück in die USA flog, ohne ein privates Gespräch mit William geführt zu haben, sanken die Hoffnungen auf null. Die besondere Rede sei ein Wendepunkt. "Die Brüder sprechen kaum miteinander, aber es ist klar, dass die Prinzessin-Di-Statue etwas Gutes bewirkt hat", so die Meinung des Insiders. 

Prinz William + Herzogin Catherine

Prinz Harry + Herzogin Meghan: Kommen sie an Weihnachten nach London?

Royal-Experten waren sich sicher, dass sich der jüngste Sohn von Prinzessin Diana die private Veranstaltung nicht entgehen lassen würde. Ein Sprecher der Sussexes dementierte allerdings aufkeimende Gerüchte einer London-Reise. Fest steht allerdings, dass Prinz Harry im Dezember nach London reisen wird,  um an der Verleihung des Legacy Award 2021 teilzunehmen. Ob Herzogin Meghan, 40, ihren Mann begleiten wird, ist nicht bekannt. Auch ob die beiden am Weihnachtsfest der Queen teilnehmen werden, bleibt bisher unter Verschluss.

Verwendete Quellen: thesun.co.uk, ddailymail.co.uk

jna Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken