Prinz William: Geschenke für George

Beim ersten Poloauftritt nach Baby Georges Geburt gab Prinz William Einblick in seine Vaterpflichten. Denn nach dem Spiel ging's zum Windelkauf

Kurze Auszeit vom Alltag als Vater: Prinz William spielte am Samstag (3. August) erstmals seit der Geburt von Söhnchen George wieder Polo. Und obwohl er bei der "Audi Polo Challenge", einem Wohltätigkeitsmatch im Coworth Park in Ascot, den Siegtreffer erzielte, gab Prinz William vor Reportern scherzhaft zu, währenddessen im "Babymodus" gewesen zu sein. "Ich dachte an Windeln und war nicht wirklich fokussiert", sagte er laut "people.com".

Als er nach der Siegerehrung kleine Geschenke für Baby George bekam, fragte der 31-Jährige grinsend, ob es sich um Windeln handele, denn "ich muss auf meinem Weg nach Hause noch welche kaufen". Damit der drei Wochen alte George bald in die sportlichen Fußstapfen von Prinz William treten kann, gab's von den Organisatoren des Spiels allerdings einen kleinen Poloschläger.

Herzogin Meghan + Prinz Harry

Souveräner Auftritt mit ernstem Hintergrund

Herzogin Meghan und Prinz Harry
Herzogin Meghan und Prinz Harry besuchten am 7. November das 91. "Field of Remembrance" vor der Westminster Abbey in London.
©Gala

Royal Baby

Hier kommt Baby Cambridge

Bevor William und Kate ihren Sohn der Öffentlichkeit präsentieren, statten die Großeltern ihm einen Besuch ab: Erst gehen Michael und Carole Middleton ins Krankenhaus, später schauen Prinz Charles und seine Frau Camilla vorbei.
Um 19.13 Uhr Ortszeit ist es dann so weit: Die frischgebackenen Eltern Herzogin Catherine und Prinz William treten vor das Krankenhaus.
Stolz zeigen Kate und William ihr Baby, das friedlich schlummert.
Catherine strahlt über das ganze Gesicht. Ihr Baby ist gesund und mit 3800 Gramm das schwerste der letzten Windsor-Generationen.

11

Wie "dailymail.co.uk" berichtet, stillte der Herzog von Cambridge auch die Neugier der Reporter nach mehr Information über Klein-George. "Er bewegt sich viel, er zappelt viel, er hält uns auf den Beinen", erzählte der stolze Papa. Trotz der Freude über den Familienzuwachs, gab William zu, es sei "gut mal aus dem Haus zu kommen".

Zu lange hielt es der pflichtbewusste Vater dann doch nicht ohne seine Familie aus. "Ich muss sichergehen, dass ich nicht so spät zurückkomme", sagte Prinz William. Er, Herzogin Catherine und Prinz George sollen sich weiterhin in der Villa von Kates Eltern in Bucklebury, Berkshire, aufhalten. Dorthin hatten sie sich nach der Geburt zurückgezogen, um in Ruhe ihr Baby kennenzulernen.

2. August 2013: Prinz William hat am Morgen die Geburt seines Söhnchens George im Westminster Register Office beurkunden lassen.

Erst am vergangenen Freitag (2. August) hatte der Palast die offizielle Geburtsurkunde von Prinz George veröffentlicht, die vom frischgebackenen Vater unterschrieben wurde. Als Williams Beruf ist darauf "Prinz des Vereinigten Königreichs" zu lesen. Als solcher wird er wohl in Zukunft noch oft versuchen, schnell von offiziellen Terminen wieder nach Hause zu kommen, um bei seiner kleinen Familie zu sein.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals