Prinz William: So clever vermittelt er zwischen George und Charlotte

Wenn es darum geht, Geschwister-Rivalitäten zu beseitigen, haben es Eltern oft nicht leicht. Als Vater von drei Kindern kann Prinz William ein Lied davon singen. Allerdings hat der Royal inzwischen einen cleveren Trick entwickelt, um seine beiden Ältesten aus der Streitzone zu holen. 

Prinzessin Charlotte, Herzogin Catherine, Prinz George, Prinz William

Prinz William, 37, ist ein viel beschäftigter Royal und nimmt im Namen seiner Großmutter Queen Elizabeth, 93, über 200 Termine im Jahr wahr. Trotz eines vollen Kalenders versuchte er, soviel Zeit wie möglich mit seinen Kindern Prinz George, sechs, Prinzessin Charlotte, vier, und Prinz Louis, eins, zu verbringen. Dabei sieht er sich mit einem Problem konfrontiert, das viele andere Väter (und Mütter) kennen dürften. Das plauderte William während einer Teestunde mit Gewinnern des "Diana Awards" aus.

Prinz George und Prinzessin Charlotte: Rivalen auf dem Rasen

George und Charlotte sind laut William nicht davor gefeit, miteinander in Konkurrenz zu tretent. Das zeigt sich bei einer Sportart, die schon ganze Nationen gegeneinander aufgebracht hat: Fußball. Da steckt Leidenschaft drin, da steckt Zündstoff drin - und das offenbar auch bei den kleinen Cambridges. Seine beiden Kinder würden gerne zusammen spielen, wie William der 14-jährigen Award-Gewinnerin Olivia Hancock verrät. Doch George zeigt sich dabei offenbar ziemlich konkurrenzbewusst. "Als ich mit Prinz William plauderte, sagte er zu mir, als er mit George und Charlotte Fußball spielte, als Charlotte im Tor war, habe George zu ihr gesagt: "Charlotte, ich bin besser als du'", berichtet Olivia gegenüber "Hello".

Charlotte, George, Louis & Co.

Sie werden die Spielkameraden von Baby Sussex

Die Kinder von Prinz William und Herzogin Catherine  Prinzessin Charlotte und Prinz George freuen sich sicher schon darauf, ihre zukünftige Cousine oder ihren Cousin an die Hand zu nehmen. Und der kleine Prinz Louis wird nur ein Jahr älter sein als das Baby von Prinz Harry und Herzogin Meghan - ein idealer Altersunterschied, um gemeinsam die Welt zu entdecken.
Die Kinder von Sophie Ellis-Bextor  Die britische Sängerin Sophie Ellis-Bextor ist mit Herzogin Meghan befreundet, seit die beiden sich 2015 in Istanbul kennenlernten. Die "Murder on the Dancefloor"-Interpretin ist selbst erst Anfang 2019 erneut Mama geworden: Nach ihren vier Söhnen Sonny, 13, Kit, 9, Ray, 5, und Jesse, 3, ist das fünfte Kind wieder ein Junge. Da sie nur etwa fünf Monate Altersunterschied trennen, werden der kleine Mickey Jones und der Sohn von Harry und Meghan sicher süße Spielkameraden.
Alexis Olympia Ohanian  Serena Williams ist eine enge Freundin von Herzogin Meghan. Die Tennisspielerin hat mit ihrem Mann, dem Reddit-Gründer Alexis Ohanian, eine kleine Tochter. Treffen sich Serena und Meghan, werden ihre Kids Alexis Olympia und Baby Sussex bestimmt tolle Playdates haben.
Lena und Mia Tindall  Prinz Harrys Cousine Zara Tindall und ihr Eheman Mike haben zwei süße Töchter, die mit Baby Sussex spielen können:  Lena und Mia Tindall.

12

Prinz Williams Trick für Harmonie unter Geschwistern

George scheint seine kleine Schwester also gerne mal zu ärgern. William hat für das Problem eine ziemlich clevere Lösung gefunden. Sein Zaubersatz ist einfach, birgt aber eine wichtige Nachricht an seine Kinder: "George, Charlotte könnte so gut sein wie du." Eine wirkungsvolle Ansage, die Charlotte bestärkt, George eine wichtige Lehre mit auf den Weg gibt und gleichzeitig die Rivalität für den Moment beseitigt. Nicht von schlechten Eltern, lieber Prinz William!

Verwendete Quellen: The Sun, Hello

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals