VG-Wort Pixel

Prinz William Seine Kinder sehen in Camilla nicht die Stiefoma

Prinz Louis, Prinz William und Königin Camilla
Prinz William und Königin Camilla haben grundsätzlich ein gutes Verhältnis zueinander.
Mehr
Ihr Verhältnis gilt als herzlich, dennoch macht Prinz William keine Kompromisse: Obwohl seine Mutter Diana schon seit 25 Jahren verstorben ist und seine Kinder nur Camilla an der Seite ihres Großvaters Charles kennen, sollen sie die Königin angeblich nicht Stiefoma nennen dürfen. 

Für Prinz George, 9, Prinzessin Charlotte, 7, und Prinz Louis, 4, wird es vielleicht noch ein wenig seltsam sein. Doch ihr Vater Prinz William, 40, möchte eine klare Linie ziehen und ihnen vermitteln, dass Königin Camilla, 75, zwar ein geliebtes Familienmitglied ist, aber dennoch nicht ihre Großmutter. In ihrem Buch "Camilla: From Outcast to Queen Consort" behauptet die Autorin Angela Levin, dass der älteste Sohn von König Charles, 73, seinen Sprösslingen deutlich gemacht habe, dass die Frau ihres Großvaters nicht ihre Stiefoma ist. 

Prinz William: Seine Kinder haben zwei Großväter und nur eine Großmutter

Levin beleuchtet in ihren Ausführungen das Verhältnis der zweiten Frau des Monarchen zu den Kindern und Enkelkindern ihres Mannes. "Amanda MacManus [eine von Camillas vertrauten Assistentinnen, Anm. d. Red.] hat eine positive Meinung darüber, dass Camilla eine Stiefmutter ist", schreibt sie und fährt fort: "Ihre Königliche Hoheit ist eine sehr warmherzige Frau, also würde ich mir vorstellen, dass alles ziemlich gut wäre. Sie hat ihre eigenen Kinder und Enkelkinder, also würde sie nicht versuchen, andere Kinder von jemand anderem wegzunehmen", vermutet Levin und erklärt: "Sie um sich zu haben, ist eher wie ein Bonus. Sie liebt Kinder und je mehr, desto besser." 

Gleichwohl scheint William nach ihren Recherchen seinen Kindern nachdrücklich eine feine Distanz vermitteln zu wollen. "William hat dennoch deutlich gemacht, dass Camilla die Frau seines Vaters ist, aber keine Stiefgroßmutter seiner Kinder, und dass Prinz George, seine Schwester Prinzessin Charlotte und Prinz Louis zwei Großväter haben, aber nur eine Großmutter."

Ein Zeichen für Prinzessin Diana (†36)?

Eine Entscheidung, die vermutlich auch mit seiner tiefen Loyalität zu seiner verstorbenen Mutter Prinzessin Diana, †36, zusammenhängt. Camilla gilt in vielen Köpfen noch heute als die Frau, die der Stolperstein in der Ehe seiner Eltern war.

Charles war bereits in jungen Jahren romantisch mit Camilla verbandelt. Die beiden trafen sich im Jahr 1970 bei einem Polospiel im Windsor Great Park. Der Sohn von Queen Elizabeth, †96, und Prinz Philip, †99, und die Tochter des Armeeoffiziers Major Bruce Shand, †89, und seiner Frau Rosalind, †72, fanden über ihre gemeinsame Liebe zur Natur zueinander. 

Die beiden trafen sich einige Male, bevor der damalige Thronfolger zur Royal Navy ging. Nach acht Monaten kehrte Charles zurück. Doch zu diesem Zeitpunkt war Camilla bereits mit Andrew Parker Bowles, 82, verlobt. Die beiden heirateten 1973 und wurden 1995 geschieden. 

Charles und Camilla blieben immer verbunden

Der Prince of Wales heiratete 1981 Diana Spencer. Ihr Erstgeborener William erblickte ein Jahr später das Licht der Welt. Prinz Harry, 38, wurde 1984 geboren. Gerüchte über eine Affäre des Monarchinnen-Sohns mit seiner alten Liebe Camilla kamen bereits zu diesem Zeitpunkt auf.  

Im Jahr 1992 trennten sich Charles und Diana. Zwei Jahre später gab der Royal öffentlich zu, seine Frau betrogen zu haben. In einer Dokumentation über sein Leben wurde er gefragt, ob er ihr treu geblieben sei. "Ja, ja … bis es unwiederbringlich zusammenbrach, wir beide haben es versucht", antwortete er. Ein indirektes Schuldbekenntnis, wie es schien. 

Im Januar 1995 machten auch Camilla und ihr Ehemann Andrew öffentlich, dass ihre Ehe am Ende war. Einige Monate später gab Diana ihr aufsehenerregendes BBC-Interview mit dem Journalisten Martin Bashir, 59. In diesem Rahmen fiel der geschichtsträchtige Satz: "Nun, wir waren zu dritt in dieser Ehe, also war es ein bisschen voll."

Camilla wird zum Familienmitglied

Im April 2005 traten Charles und Camilla schließlich vor den Altar. Die neue Schwiegertochter der Königin erhielt den Titel Herzogin von Cornwall, vermutlich alleine schon, um Unstimmigkeiten um eine Übernahme des Titels der inzwischen verstorbenen Diana zu vermeiden. 

Prinz William, Herzogin Camilla, Prinz Charles und Herzogin Catherine

Siebzehn Jahre nach ihrem Eintritt in die königliche Familie erteilte Queen Elizabeth der zweiten Frau ihres Sohnes den Ritterschlag. Im Februar 2022 machte sie in einem öffentlichen Statement deutlich, dass sie Camilla nach der Thronbesteigung von Charles als Queen Consort an seiner Seite wissen wollte.  

Ein dringlicher Wunsch, dem nach dem Tode der Monarchin am 8. September 2022 Folge geleistet wurde. 

Verwendete Quelle: Angela Levin "Camilla: From Outcast to Queen Consort", mirror.co.uk

ama Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken