VG-Wort Pixel

Prinz William Gemeinsame Reise mit Queen Elizabeth wirft Fragen auf

Queen Elizabeth und Prinz William
© Getty Images
Wie der Palast mitteilt, wird Prinz William in der kommenden Woche gemeinsam mit Queen Elizabeth nach Schottland reisen. Ein Umstand, der nicht außergewöhnlich ist – doch der Zeitraum der Reise löst Fragen aus.

"Die Königin wird Schottland für die Royal Week zwischen Montag, 28. Juni 2021, und Donnerstag, 1. Juli 2021, besuchen, wo Ihre Majestät eine Reihe von Verpflichtungen eingehen wird, um die schottische Gemeinschaft, Innovation und Geschichte zu feiern", heißt es in der offiziellen Mitteilung des Palastes. Begleitet wird sie dabei von Prinz William, 38, und Prinzessin Anne, 70.

Doch wie ist das möglich? Immerhin soll William am Donnerstag auf seinen Bruder Prinz Harry, 36, treffen und gemeinsam eine Statue ihrer verstorbenen Mutter enthüllen. Flüchtet William vor der Konfrontation?

Will Prinz William nicht auf Bruder Harry treffen?

Fest steht, dass Prinz Harry in der kommenden Woche in London sein wird, um Prinzessin Dianas, †36, Leben zu gedenken. Trotz der Streitigkeiten zwischen den Brüdern wollen beide ihrer Mutter die Ehre erweisen und eine Statue an dem Tag enthüllen, der Dianas 60. Geburtstag gewesen wäre. Unter der Pressemitteilung, die Royal-Autor Omid Scobie auf Twitter teilt, fällt diese Terminkollision auch einigen Usern auf.  

Prinz Harry und Prinz William 

Prinz William soll es allerdings rechtzeitig zurück nach England schaffen, wie der Zeitplan der Reise verrät. "Ihre Majestät wird am Montag vom Herzog von Cambridge, Earl of Strathearn, und am Mittwoch und Donnerstag von der Princess Royal begleitet", erörtert das offizielle Dokument. Dennoch bleiben Fragen offen ...

Prinz Harry reist nach London ... und seine Verwandtschaft flüchtet

Denn so wie es den Anschein hat, versuchen die Royals Prinz Harry tatsächlich zu meiden. Seit Monaten wird über das zerrüttete Familienverhältnis spekuliert und diskutiert. Harrys gemeinsames Enthüllungs-Interview mit Herzogin Meghan, 39, war ein Schock für die Königsfamilie und kam einem Verrat gleich. 

Prinzessin Anne zeigte ihrem Neffen bereits bei der Beerdigung von Prinz Philip, †99, die kalte Schulter. Wie Queen Elizabeth zu ihrem Enkel steht? Da gibt es unterschiedliche Aussagen. Ihre Schottland-Reise zeigt allerdings: eine Aussprache mit Prinz Harry wird es wohl nicht geben.

Verwendete Quellen: twitter.com

jna Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken