VG-Wort Pixel

Prinz William Erster Tag als Student

Prinz William ist zurück an der Uni, um einen Kurs in Landwirtschafts-Management zu belegen. Dafür erntet er Kritik von seinen Mitstudenten

Seinen ersten Tag an der Universität von Cambridge hat er wohl wie jeder andere Student auch begonnen. Prinz William ist laut "bbc.co.uk" erstmal mit dem Zug vom Londoner Bahnhof "King's Cross" nach Cambridge gefahren. Danach wurde der Zweite in der britischen Thronfolge allerdings vom Rektor Sir Leszek Borysiewicz persönlich, dem Oberhaupt des St. John's College, Professor Christopher Dobson, und der Direktorin des Landwirtschaftsprogramms, an dem William teilnehmen wird, Polly Courtice, begrüßt.

Bei einem verregneten Rundgang bekam der 31-Jährige einen Einblick in die Universität, an der er in den nächsten zehn Wochen ein Kurzstudium in Landwirtschafts-Management belegen wird. Wie "dailymail.co.uk" berichtet, wurde das Studium extra für ihn maßgeschneidert, um Prinz William auf seine künftigen Aufgaben vorzubereiten, wenn er das Herzogtum Cornwall von seinem Vater übernimmt. Prinz Charles ist momentan der Herzog von Cornwall, wird diesen Titel allerdings an seinen Sohn William abgeben, sobald er den britischen Thron besteigt.

20 Stunden pro Woche muss William nun in Seminarräumen verbringen und unter anderem Kurse über Landplanung, Versorgungsketten, Methoden der Landwirtschaft und Umweltschutz belegen. Laut "BBC" wird er auch Exkursionen unternehmen.

Ob er täglich die 46 Minuten pro Strecke mit dem Zug nach London zu seiner Familie pendeln wird, ist noch nicht bekannt. Auch wenn ihm eine Unterkunft in Cambridge zur Verfügung steht, möchte er sicher die Abende mit seiner Frau Herzogin Catherine und ihrem fünf Monate alten Sprössling George verbringen.

Einige der Studenten in Cambridge sind derweil wenig erfreut über den royalen Neuzugang an der Universität. Wie die britische "Daily Mail" berichtet, verspottete eine Studentenzeitung Williams Schulleistungen, die er für den Universitätszugang braucht, als "mittelmäßig". Außerdem wurde der "Freifahrtsschein" bemängelt, den der Prinz bekäme. Cambridge gehört zu den angesehensten Hochschulen im Vereinten Königreich mit strenger Zugangspolitik.

Das "St. John's College" verteidigte die Zulassung von Prinz William allerdings, da für seinen maßgeschneiderten Kurs andere Regeln gelten und er bereits einen Abschluss in Geografie von der "St. Andrews University" vorweisen kann. Während dieses Studium in Schottland hatte er Kate kennengelernt.

iwe

Mehr zum Thema

Gala entdecken