Prinz William: Er hebt wieder ab!

Prinz William kehrt zurück in seinen alten Beruf als Hubschrauberpilot. Ab September fliegt er für die zivile "East Anglian Air Ambulance" Rettungseinsätze

Royal und Vater im Hauptberuf zu sein, das reicht offenbar nicht: Wie die Pressestelle des "Kensington Palace" am Donnerstag (7. August) mitteilte, wird der Herzog von Cambridge bei der "East Anglia Air Ambulance" als Rettungspilot anheuern. Der Prinz bekommt also nicht nur einen neuen, zivilen Arbeitgeber, er geht auch wieder in die Luft.

Ab September werde er eine obligatorische Ausbildungszeit auf den Stützpunkten der "Air Ambulance" in Cambridge und Norwich absolvieren, die rund fünf Monate gehen soll. Im Frühjahr 2015 solle Prinz William dann sowohl Tag- als auch Nachtschichten fliegen, allerdings zunächst als Co-Pilot. Später könne er dann, so heißt es vom "Kensington Palace", im Helikopter das Kommando übernehmen. Laut eines Palastsprechers freue sich der Prinz auf seine Aufgabe und sei "sehr begeistert und motiviert".

Vorher gilt es aber für den Queen-Enkel, diverse Prüfungen zu bestehen. Ausnahmeregelungen für den prominenten Neuzugang unter den Piloten gibt es also nicht! Prinz Williams Arbeitgeber wird die zivile "Bond Air Services" sein und sein Gehalt, das laut "Daily Mail" bei umgerechnet rund 50.000 Euro liegen soll, wolle er wohltätigen Zwecken spenden.

Prinz William + Kate Middleton

Die englische Lovestory

8. November 2018  Strahlender Auftritt von Herzogin Catherine und Prinz William bei den Tusk Conservation Awards in London. 
30. Oktober 2018  Zärtliche Annäherungsversuche von Herzogin Catherine bei einem gemeinsamen Termin in Essex. 
12. Oktober 2018  Herzogin Catherine und Prinz William bei der Hochzeit von Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank. 
9. Oktober 2018   Prinz William und Herzogin Catherine machen es sich auf der "Bank der Freundschaft" bequem. Das royale Traumpaar gehört zur illustren Gästeliste des "Global Mental Health Summit" in London.

190

"Wir sind hoch erfreut, dass sich Seine Hoheit dazu entschlossen hat, mit uns zu fliegen", sagte ein "East Angia Air Ambulance"-Sprecher der BBC. "Wir sind sicher, dass das dabei helfen wird, den Verein und andere Luft-Notfall-Vereine in der Region und in Großbritannien bekannter zu machen."

In so einem Hubschrauber der "East Anglian Air Ambulance" wird Prinz William ab September sein Training beginnen.

Die Nummer zwei der britischen Thronfolge wird aber das royale "Business" nicht gänzlich verlassen, obwohl sein neuer Job seine Hauptaufgabe sein soll. Damit Prinz William weiterhin Termine und Repräsentationsaufgaben im In- und Ausland wahrnehmen könne, werde sein Dienstplan genügend Freiräume lassen, heißt es in der Presseerklärung. Die royalen Fans brauchen also nicht zu fürchten, dass sie den 32-Jährigen künftig nur noch in Fliegermontur zu Gesicht bekommen. Im Namen der Krone und für seine Großmutter wird Prinz William weiterhin auftreten - und das sicherlich auch in Anzug und Uniform.

Als "Leutnant Wales" war der Prinz zwischen 2010 und 2013 im Einsatz für die "Royal Air Force" und flog mehr als 150 Such- und Rettungseinsätze. Im September 2013 quittierte er allerdings den Dienst um sich, wie er damals verlauten ließ, zum einen seinen royalen Aufgaben zu widmen, vor allem aber, um mehr Zeit mit seinem Sohn George verbringen zu können.

Prinz George

Englands Prinz Charming

Juli 2018   Nach der Taufe von Brüderchen Prinz Louis grinst Prinz George im Garten des Clarence House. Rechtzeitig zum Geburtstag (22. Juli) des Ältesten von William und Catherine, wird das niedliche Porträt veröffentlicht.
Juli 2018  Der kleine Frechdachs Prinz George bei der Taufe seines Bruders Prinz Louis. 
Mai 2018  Hach, was ist er nur wieder niedlich. Prinz George verzückt einmal mehr, als er bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle auf der Treppe der St George's Kapelle erscheint. Mit skeptisch süßem Blick, etwas voreilig und wie immer äußerst charmant. 
April 2018  Noch ist der Blick von Prinz George recht skeptisch, als er sich mit seiner Schwester Charlotte und Papa Prinz William auf den ins Lindo Wing Krankenhaus macht, in dem gerade sein Bruder Prinz Louis das Licht der Welt erblickt hat.  

73

In seiner Zeit als Air-Force-Pilot war Prinz William in Wales stationiert und hatte mit Ehefrau Catherine in der Nähe des Stützpunktes in Anglesey gewohnt. Verschiedene Medien spekulieren bereits, dass sich für seine Einsatzzeiten bei der "East Anglia Air Ambulance" nun aber eher der Landsitz "Anmer Hall", der zu Schloss Sandringham in Norfolk gehört, als Wohnsitz anbieten würde. Hier wurde in den letzten Monaten fleißig renoviert und modernisiert, so dass Prinz William, und natürlich ebenso gut wie in ihrem Appartement im "Kensington Palace" in London leben könnten.

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema