Prinz William: Er hängt den Pilotenjob an den Nagel

Prinz William wird zum Vollzeitroyal: Der Zweite der britischen Thronfolge soll seinen Job als Rettungspilot aufgeben

Prinz William kommt wieder auf den Boden zurück. Der Herzog von Cambridge werde seinen Job als Rettungspilot bei der "East Anglian Air Ambulance" aufgeben, berichtet "The Sunday Times".

Im September zurück nach London

Demnach läuft sein Vertrag Ende Mai aus. Über den Sommer werde er allerdings noch in Teilzeit als Pilot tätig sein, bevor er mit Ehefrau Catherine und den Kindern George und Charlotte, eins, im September wieder in den Kensington Palace zieht.

Der Umzug von Anmer Hall in Norfolk nach London wird nötig, weil Prinz William mehr royale Pflichten übernehmen soll und Klein-George im Herbst eingeschult wird.

Dabei brechen William und Kate mit der Tradition: Bisher wurde davon ausgegangen, dass der Dreijährige die gleiche Schule wie Papa William und Onkel Harry besucht. Wie die britische Zeitung "Sunday Express" berichtet, hätten sich seine Eltern nun allerdings gegen die "Wetherby School" in Notting Hill und für die gleichnamige Vorschule in Kensington entschieden, da sie nur fünf Minuten zu Fuß vom Palast entfernt liegt. Doch das ist nicht der einzige Grund.

Prinz George geht nicht auf die gleiche Schule wie Papa

"Der Herzogin und die Herzogin mögen den Gedanken, George in einer neuen, kleineren Schule einzuschreiben, weil sie diskreter ist als die Original-Wetherby", sagte eine Quelle dem Blatt. Das Paar hoffe unter anderem auf weniger Paparazzi, die vor der Schule lauern.

Prinzchen George geht bald in London zur Schule.

Während Prinz George die Vorschule und Prinzessin Charlotte den Kindergarten in London besuchen, wird Papa William zum Vollzeitroyal. Damit beuge sich der 34-Jährige allerdings "keinem Druck von oben" seine königlichen Pflichten zu erweitern, wie "The Sunday Times" weiter berichtet. "Er wusste, dass ein Punkt kommen würde, an dem das sein komplettes Leben wird", sagte ein Insider. "Er war immer viel weniger unwillig, mehr Arbeit auf sich zu nehmen, als die Leute denken."

Prinz William arbeitet weniger als Charles

Prinz William werde jedoch nicht ganz so viele Pflichten und Termine wahrnehmen wie sein Vater Prinz Charles, 68, der schließlich der Erste in der Thronfolge ist. "Er weiß, dass Charles wahrscheinlich in seinen Siebzigern ist, bevor er König wird und er will nicht den Eindruck erwecken, seinen Vater aus dem Weg drängen zu wollen."

Prinz William + Kate Middleton

Die englische Lovestory

21. Juni 2020  Hach! Mit diesem tollen Foto bedankt sich Prinz William für die Glückwünsche zu seinem 38. Geburtstag. Es zeigt ihn tobend mit seinen drei Kindern auf einer Wiese bei Anmer Hall, dem Landsitz der Cambridges. Hinter der Kamera war erneut Herzogin Kate am Werk! 
20. Juni 2020  Bei diesem Bild kann einem doch glatt das Herz aufgehen! Prinz William feiert heute (21. Juni) seinen 38. Geburtstag, und zu diesem Anlass veröffentlichen er und Herzogin Catherine einen Tag vorher schon dieses bezaubernde Familienfoto mit den drei Kids, Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis. Mama Kate hat es übrigens höchstpersönlich aufgenommen und das Familienglück der Royals wirklich perfekt festgehalten. Happy Birthday, Prinz William!
Und als wäre das Bild auf der Schaukel nicht schon entzückend genug, veröffentlicht der Kensington Palast auch noch dieses Foto von Geburtstagskind William und seinen drei royalen Rackern. Wir sind ganz hingerissen!
19. Juni 2020  Prinz William besucht die Bäckerei "Smith - The Bakers" in King's Lynn, Norfolk. Einen Tag zu früh bekommt der Fußballfan einen mit Fondant überzogenen Geburtstagskuchen überreicht, der mit Fußballschuhen im XS-Format verziert ist. Bis morgen hält sich der im Kühlschrank...

226

Prinz William werde sich wohl stattdessen verstärkt um die Charitys kümmern, die ihm wichtig sind und damit unter anderem gegen Obdachlosigkeit und psychische Probleme kämpfen.

William liebt seinen Job

Leicht wird ihm der Abschied von seinem Pilotenjob allerdings nicht fallen. William arbeitet seit 2015 für die "East Anglian Air Ambulance". Erst kürzlich schwärmte er in einer BBC-Dokumentation von seiner Arbeit. "Ich freue mich jeden Tag, hierher zu kommen, egal, ob es 5.30 Uhr am Morgen ist oder ich erst um 2 Uhr früh ins Bett komme. Am Ende des Tages fühle ich mich, als ob ich etwas geschafft habe."

Ob ihn der Job als Vollzeitroyal auch so erfüllt, wird wohl die Zeit zeigen.

Prinz William

Erste Stellungnahme zu Harrys Meghan-Statement

Prinz William
Prinz William nimmt Stellung zu Harrys Freundin
©Gala

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals