Prinz William: Entspannt beim Polo

Der werdende Vater Prinz William nahm am Wochenende an einem Polo-Spiel teil - und kümmerte sich dort auch um seine jüngsten Fans. Seine schwangere Frau Herzogin Catherine war derweil bei ihren Eltern

Am Sonntag (14. Juli) waren alle Augen auf Prinz William gerichtet: Kurz vor der Geburt seines ersten Kindes zeigte sich der 31-Jährige bei einem Polo-Turnier in Cirencester Park, Gloucestershire. Von Nervosität jedoch keine Spur. Bei strahlendem Sonnenschein trat William gut gelaunt mit seinem Team, in dem sich auch sein Bruder Harry befand, gegen die Mannschaft "Cirencester Black" an.

Und er fand sogar Zeit, sich um die jüngsten Fans zu kümmern: Als ein Mann mit seiner Tochter auf den Schultern auf den Prinzen zu kam, lächelte er das Mädchen an und zog laut "people.com" Grimassen.

Prinz Harry + Herzogin Meghan

Sie dürfen ihren Namen "Sussex Royal" nicht zur Vermarktung verwenden

Queen Elizabeth, Herzogin Meghan und Prinz Harry
©Gala

Schon bald kann er sich um sein eigenes Kind kümmern. "Er freut sich so auf diese wunderbare Zeit in seinem Leben", sagte eine Beobachter dem Onlineportal. "Ich denke, er ist sehr aufgeregt und sehr glücklich", hieß es weiter.

Der werdende Vater Prinz William kümmert sich am Rande des Polo-Spiels in Cirencester auch um seine jüngsten Fans.

Windsors

Die Thronfolge im englischen Königshaus

Platz 1: Prinz Charles (ältester Sohn von Queen Elizabeth)
Platz 2: Prinz William (ältester Sohn von Prinz Charles)
Prinz George
Den Gang über den roten Teppich meistert sie danach perfekt. Mit ihrem zurückhaltenden Lächeln verzückt sie alle.

18

Während William in Gloucestershire war, soll sich seine Frau Catherine bei ihren Eltern in Bucklebury entspannt haben. "Sie hat sich dafür entschieden, das Wochenende dort zu verbringen", sagte ein Insider laut "usmagazine.com". In London sei es der Herzogin bei Temperaturen um 30 Grad schlicht zu heiß gewesen.

Demnächst wird Catherine aber wieder in Englands Hauptstadt fahren. Schließlich soll sie im "St. Mary's"-Hospital im Zentrum der Metropole ihr Baby zur Welt bringen. Schon seit Wochen lauern Fotografen vorm Eingang der Klinik - und auch das Personal ist aufgeregt. "Immer wenn ich Pause habe, frage ich meine Kollegen: Ist Catherine schon da?", erzählte die radiologische Assistentin Lyza Marie Felicia im Interview mit "people.com". "Das ganze Team ist sehr aufgeregt. Manche hoffen sogar, dass sie Fotos von der Mutter mit dem Baby machen können", sagte sie weiter.

Auf ein gutes Motiv hoffen auch die Paparazzi vor der Klinik - lange müssen sie bestimmt nicht mehr auf Catherine warten.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals