Prinz William: Diese Geschenke dürften Charlotte und Louis nicht gefallen

Als Prinz William einen Fußballverein besucht, bekommt er nur Geschenke für Charlotte und Louis überreicht. Prinz George geht jedoch leer aus. Warum?

Prinz William beim Besuch des Fußballvereins "West Bromwich Albion"

Na, ob diese geschenkten Trikots Prinzessin Charlotte, vier, und Prinz Louis, eins, wirklich gefallen? Wahrscheinlich eher nicht. Grund dafür: Sie sind vom falschen Fußballverein.

Geschenke für Charlotte und Louis, aber nicht für George

Prinz William und Herzogin Catherine mit ihren Kindern Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis

Am vergangenen Donnerstag war Prinz William, 37, nämlich beim britischen Fußballverein "West Bromwich Albion" zu Besuch und ging natürlich nicht ohne ein paar Mitbringsel für seine Kids nach Hause. Mark Jenkins, CEO des Fußballvereins, überreichte William zwei Trikots von "West Bromwich Albion" für Charlotte und Louis. Eigentlich eine nette Geste. Doch warum wurde Prinz George, sechs, hier nicht bedacht?

Ganz einfach. Die Familie Cambridge ist Fan des gegnerischen Fußballvereins "Aston Villa". Erst im Oktober besuchten William, George und Charlotte zusammen mit Herzogin Catherine, 37, ein Spiel ihres Lieblingsvereins und besonders George jubelte sehr emotionsgeladen über den Sieg. Der Sechsjährige ist somit also mit voller Inbrunst dabei und schwer umzukehren. Das weiß auch Mark Jenkins: "Ich glaube nicht, dass wir eine Chance bei Ihrem Ältesten haben", sagte er scherzend zu William.

Prinz George

So ausgelassen jubelt er bei seinem ersten Stadionbesuch

5. Oktober 2019  Gebannte Blicke von George, William, Kate und Charlotte auf das Spielfeld: Die Royals fiebern im Stadion in Norwich mit ihrem Lieblings-Fußballverein Aston Villa. Insbesondere Prinz George hüpft vor Freude auf und ab - und wird mit Sicherheit bald ein genau so großer Fußballfan wie sein Vater. 
Prinz George ist zum ersten Mal im Fußballstadion und kann sein Glück kaum fassen: Der kleine Royal hüpft jubelnd auf und ab und feuert die Lieblingsmannschaft seines Vaters begeistert an. Die süßen Szenen sehen Sie im Video.
©Gala

William entschuldigt sich bei "West Bromwich Albion"

Und so gab es nur zwei Trikots für Charlotte und Louis, die man noch beeinflussen könne. Ob das wirklich gelingt? Wahrscheinlich eher nicht. Auch William steht zu seinem Lieblingsverein, freut sich aber trotzdem über den Besuch beim Konkurrenten: "Es tut mir leid, dass ich hier als 'Aston Villa'-Fan bin, aber ich hoffe, dass wir klarkommen."

Sowohl Mark Jenkins als auch die Spieler von "West Bromwich Albion" haben es William aber verziehen und ihn herzlich in ihrem Verein willkommen geheißen.

Verwendete Quellen: Hello Magazine

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals