VG-Wort Pixel

Prinz William plaudert über Prinz George Das darf er nicht, wenn er groß ist

Prinz William, Prinz George, Prinzessin Charlotte
Prinz William, Prinz George, Prinzessin Charlotte
© Getty Images
Mit seiner einfühlsamen Art brachte Prinz William die kleinen Patienten eines Kinderhospizes in Birmingham auf andere Gedanken. Dabei plauderte der Royal auch einige Anekdoten aus seinem Familienalltag aus

Prinz William, 36, ist stolzer Vater von drei Kindern. Prinz George, fünf, Prinzessin Charlotte, drei, und der jüngste Familienzuwachs Prinz Louis, vier Monate, machen sein Familienglück perfekt. Nicht nur deshalb dürfte ihm das Herz sehr schwer geworden sein, als er am Mittwoch (18. September) das "Acorn"-Kinderhospiz in Birmingham besuchte, das vor 30 Jahren seine Mutter Diana eröffnete. 

Prinz George liebt Dinosaurier

Einfühlsam unterhielt sich der künftige Thronfolger mit den kleinen Patienten und erzählte auch die ein oder andere Anekdote aus seinem Familienleben. So verriet er einem Mädchen in einem der Spielzimmer: "George ist wie besessen von Dinosauriern. Wir lernen gerade alles über sie."

Fußballfan Prinz William hat nur einen Wunsch

Einen kleinen Scherz konnte sich der Royal auch nicht verkneifen. Als er mit der Mutter einer Patientin über die Zukunft seiner Sprösslinge sprach, seien sie schnell auf das Thema Fußball gekommen, berichtete Claire Robinson der Website "Birmingham Live". "Ich bin ein Liverpool-Fan, meine Familie ist aber geschlossen Aston-Villa-Fan", erzählte sie demnach dem Prinzen, der ihr daraufhin anvertraute: "Solange Prinz George nicht irgendwann als Chelsea-Fan endet, bin ich glücklich."

Darum ist der Royal "Aston Villa"-Fan

Prinz William selbst ist seit seiner Schulzeit auch Fan des Birminghamer Fußballclubs "Aston Villa". "Alle meine Freunde in der Schule waren entweder Manchester United-Fans oder Chelsea-Fans und ich wollte nicht auch die Mega-Teams unterstützen", erklärte er einmal seine Begeisterung für den Verein. "Ich wollte ein Team haben, das eher im Mittelfeld ist und mir mehr emotionale Achterbahnmomente geben könnte." 

Prinz William


Mehr zum Thema


Gala entdecken