Prinz William: Deshalb sorgt er sich um die Zukunft seiner Kinder

Prinz William hat verraten, warum er um die Zukunft von Prinz George und Prinzessin Charlotte bangt. Und der Grund ist wirklich herzzerreißend

Prinz William mit Prinz George + Prinzessin Charlotte

Kinder lassen einen die Welt durch ganz andere Augen sehen. Auch Prinz William, 36, wird diese Beobachtung sicher bereits gemacht haben. Gemeinsam mit Herzogin Catherine, 37, hat er bereits drei KinderPrinz George, 5, Prinzessin Charlotte, 3, Prinz Louis, 11 Monate. Also gleich drei gute Gründe, um sich für Tier- und Umweltschutz einzuschätzen, damit der royale Nachwuchs noch lange die Schönheit des Planeten genießen kann.

Prinz William: Er engagiert gegen die Jagd nach Elfenbein

Der Enkel von Queen Elizabeth, 92, hat jetzt das Vorwort für das Buch "The Last Elephants" (dt. die letzten Elefanten geschrieben). Und dieses fiel sehr emotional aus. So erklärte er, dass die Zahl der Elefanten in den letzten 35 Jahren von einigen Millionen auf wenige Tausend geschrumpft sei. Ein beachtlicher Rückgang. Weiter schreibt William, dass die sanften Riesen wegen "Wilderern, krimineller Gangs und illegaler Händler" wohl bald aussterben könnten.

In Bezug auf den "Great Elephant Census", einer groß angelegten Zählung der Tiere, macht der Bruder von Prinz Harry, 34, weiter deutlich: "Wenn Charlotte 25 Jahre alt wird, könnten die Elefanten vollends verschwunden sein." Er gehöre nicht zu denen, die das zulassen werden, und wolle nicht in die Position gedrängt werden, den Kindern zu erklären, warum es soweit gekommen sei, "wenn doch alle Waffen für den Kampf gegen Wilderei vorhanden sind."

Prinz William besucht ein Elfenbein-Lager in Tansania

Er engagiert sich für den Naturschutz

William setzt sich schon seit Langem für den Schutz von Nashörnern und Elefanten ein. Im Oktober 2018 sprach der Sohn von Prinz Charles, 70, in Afrika vor 1000 Delegierten aus 82 Nationen. Sein Plädoyer: Härteres Vorgehen gegen Wilderer und illegale Gruppierungen. "Es wird Zeit, die Händler als das zu behandeln, was sie sind: ernstzunehmendes, organisiertes Verbrechen." Der Schaden für Wirtschaft und Entwicklung sei enorm. "Ich werde meinen Kindern nicht in die Augen schauen können, um ihn zu sagen, dass wir dafür verantwortlich sind."

Prinz William auf Afrika-Tour

Deshalb wird Kate ihn nicht begleiten

Prinz William
Seine Afrika-Tour im September wird der Herzog von Cambridge alleine antreten. Den Grund dafür erfahren Sie im Video.
©Gala

Verwendete Quellen: Express 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals