VG-Wort Pixel

Prinz Harry + Prinz William Dieses Dokument ist eine kleine Sensation – mit bitterem Beigeschmack

Prinz Harry und Prinz William
Prinz Harry und Prinz William
© ASSOCIATED PRESS | Dominic Lipinski / Picture Alliance
Alle News über die britischen Royals im GALA-Ticker: Prinz William und Prinz Harry haben sich für wohltätigen Zweck zusammengetan +++ Prinz Harry überrascht als Spiderman +++ Sendetermine von Prinz Harrys und Herzogin Meghans Dokuserie sind ein erneuter Seitenhieb gegen Kate.

Royal-News 2022 im GALA-Ticker

4. Dezember 2022

Prinz William und Prinz Harry geben gemeinsame Erklärung ab

Prinz William, 40, und Prinz Harry, 38, haben sich für einen wohltätigen Zweck zusammengetan, um an ihren verstorbenen Freund Henry van Straubenzee, †88, zu erinnern – ausgerechnet an dem Tag, als die Sussexes ihren neuen Netflix-Trailer veröffentlicht haben. Das beweist ein gemeinsamer Brief, der anlässlich eines Weihnachtskonzerts für den "Henry van Straubenzee Memorial Fund" in der St. Luke's Church in Chelsea am 1. Dezember verfasst wurde, und "Daily Mail" vorliegt.

Das Besondere: Beide Brüder haben unterschrieben und treten mit einer gemeinsamen Stimme auf, Harry und William sprechen von "wir" und "uns". Es ist das erste Mal seit mindestens einem Jahr, dass die zerstrittenen Söhne von König Charles, 74, eine gemeinsame Erklärung abgegeben haben. In dem von Herzen kommenden Brief heißt es unter anderem: "Wir glauben, dass alle Anwesenden heute Abend zustimmen werden, dass das, was Claire und Alex seit 2009 mit dem Henry van Straubenzee Memorial Fund erreicht haben, schlichtweg außergewöhnlich ist."

3. Dezember 2022

Prinz Harry überrascht mit Videobotschaft der etwas anderen Art

Nachdem Netflix am Donnerstag, 1. Dezember 2022, den ersten Trailer zu der mit Spannung erwarteten Dokumentation von Prinz Harry, 38, und Herzogin Meghan veröffentlicht hat, hätte man meinen können, dass sich das Ehepaar bis zu seinem Auftritt bei der "Ripple of Hope"-Gala am 6. Dezember in New York mit öffentlichen Äußerungen zurückhält. Doch nun ist ein neues Video von Prinz Harry aufgetaucht, das den Prinzen in einem Spiderman-Kostüm zeigt – mit einem ernsten Hintergrund.

Der Herzog von Sussex hat auf seinem Anwesen in Montecito eine Weihnachtsvideobotschaft für "Scotty's Little Soldiers", eine Wohltätigkeitsorganisation für Kinder von Soldat:innen, die ihre Eltern in der Armee verloren haben, aufgenommen. Der 38-Jährige wünscht den Kindern und Jugendlichen eine aufregende Weihnachtszeit, erinnert aber auch daran, dass die Feiertage eine Zeit sind, in denen man seine Liebsten vermisst – "und das ist okay", sagt Harry. Trotzdem betont er: "Gleichzeitig kann man sich aber auch schuldig fühlen, weil man ohne seine Eltern Spaß hat. Aber ich bin hier, um dir zu versichern, dass unsere Eltern immer wollen, dass wir Spaß haben, okay?"

Die Videobotschaft von Prinz Harry wurde den Mitgliedern von "Scotty's Little Soldiers" bei ihrer Weihnachtsfeier vorgespielt. 2019 hat sich Harry in seiner Weihnachtsansprache als Weihnachtsmann verkleidet.

2. Dezember 2022

Sendetermine von Prinz Harrys und Herzogin Meghans Dokuserie – erneuter Seitenhieb gegen Kate

Prinz Harry, 38, und Herzogin Meghan, 41, sorgten am 1. Dezember für allerhand Aufsehen, als Netflix den ersten Trailer zu ihrer Dokuserie veröffentlichte. Dass der "Harry & Meghan"-Trailer ausgerechnet während Prinz Williams und Catherine, Prince of Wales', beide 40, USA-Reise publiziert wird, stieß einigen Royal-Fans sowie Experten bereits sauer auf – sehen darin eine Spitze gegen den Thronfolger und seine Frau. Jetzt will "Daily Mail"-Redakteurin Rebecca English die Sendetermine der sechs Folgen erfahren haben.

Die ersten drei Folgen sollen ab dem 8. Dezember verfügbar sein, also exakt drei Monate nach dem Tod von Queen Elizabeth, † 96. Doch vor allem der zweite Release lässt aufhorchen. Denn die Folgen vier bis sechs werden angeblich am 15. Dezember ausgestrahlt. An diesem Tag veranstaltet Kate einen besonderen Weihnachtsgottesdienst in der Westminster Abbey, der eine Hommage an das Leben und das Vermächtnis der verstorbenen Königin werden soll. Auch die Sendetermine der Sussex'schen scheinen alles andere als willkürlich gewählt worden zu sein. 

Prinz William und Catherine, Princess of Wales, bereiten sich auf Preisverleihung vor

Prinz William, 40, und Catherine, Princess of Wales, 40, sind am Mittwoch, 30. November 2022, nach Boston gereist, um hier am zweiten Dezemberabend den von William mit ins Leben gerufene "Earthshot prize" zu verleihen. Und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, wie Kate und William zwölf Stunden vor Beginn des Abends auf Instagram verraten.

Das Paar veröffentlicht drei Behind-the-Scenes-Aufnahmen: Das erste Foto zeigt William im Gespräch mit einem Mitwirkenden, auf einem anderen Schnappschuss geht Catherine die Bühne bedächtig ab. Bild Nummer drei zeigt den Weg zur Bühne. "Weniger als 12 Stunden bis zur Show ... #EarthshotBoston2022", heißt es zu der Fotoreihe. Die Fans des royalen Paares freuen sich über den privaten Einblick und machen in der Kommentarspalte deutlich, wie sehr sie sich auf die Verleihung freuen. "Aufgeregt!!!!!", kommentiert ein User, ein anderer schreibt: "Kann es nicht mehr abwarten!"

Prinz William: Kleiner Junge blödelt auf gemeinsamem Foto herum

An Tag zwei ihres insgesamt dreitägigen USA-Trips besuchten Prinz William, 40, und Catherine, Princess of Wales, 40, ein Programm für junge Mütter der gemeinnützigen Organisation Roca. Bei dem Termin in der Nähe von Boston setzte sich William zu den Kindern an einen Tisch, um mit ihnen zu basteln. Die anwesenden Fotograf:innen konnten sich allerdings nur schwer auf den Thronfolger konzentrieren.

Mit ihm am Tisch saß ein kleiner Junge, der anfing, Grimassen in Richtung der Kameras zu schneiden. Mit seinen lustigen Posen brachte er die Presseleute zum Lachen und stahl dem Briten die Show, der sich weiter auf seine Unterhaltung mit den anderen Kindern konzentrierte. Nachdem sein eigener Sohn Prinz Louis, 4, beim Thronjubiläum im Juni mit seinen Faxen alle Aufmerksamkeit auf sich zog, kann den Prinz von Wales wohl so schnell nichts mehr aus der Ruhe bringen. 

Prinz William bastelt mit den Kindern beim Termin in der Nähe von Boston.
Prinz William bastelt mit den Kindern beim Termin in der Nähe von Boston.
© Dana Press

1. Dezember 2022

Nach Release des Trailers zu "Harry & Meghan": William und Catherine angespannt in Somerville

Vor wenigen Stunden wurde der erste Trailer zur Netflix-Doku "Harry & Meghan" veröffentlicht. Nicht nur die zahlreichen privaten Fotos darin überraschen, sondern vor allem das Timing. Denn nur einen Tag zuvor, am 30. November 2022, landeten Prinz William, 40, und Catherine, Princess of Wales, 40, in den USA – der Wahlheimat von Prinz Harry, 38, und Herzogin Meghan, 41. 

Ein Zufall wird der Zeitpunkt der Veröffentlichung sicherlich nicht sein, viel mehr könnte dahinter eine Spitze gegen den Thronfolger und seine Liebste stecken. Bei ihrem ersten Termin nach Release des Trailers wirken die beiden dementsprechend angespannt. Fotos und ein kurzer Clip, die "Daily Mail"-Redakteurin Rebecca English am Donnerstagnachmittag, 1. Dezember, teilt, zeigen William und Catherine bei der Besichtigung der Greentown Labs in Somerville. Es ist der zweite Tag ihrer insgesamt dreitägigen Reise in die USA anlässlich der "Earthshot Prize Awards", die 2020 von William und der Royal Foundation ins Leben gerufen wurden. Auch wenn die beiden Royals bei ihrer Ankunft von wartenden Fans bejubelt werden, so sind ihre Mienen sichtbar ernst. Kein Wunder, wissen die beiden doch – wie der Rest der Welt – selbst noch nicht wirklich, welch pikante Enthüllungen Harry und Meghan noch in ihrer sechsteiligen Doku-Serie machen werden. 

Mike Tindall: "Hast mich betrogen"! Zara grummelt wegen "Camp-Flirt"

Nanu? Zara Tindall, 41, konnte es kaum erwarten, ihren Liebsten nach seiner Erfahrung im britischen Dschungelcamp wieder in die Arme zu schließen. Doch jetzt wird Ex-Rugby-Profi Mike Tindall, 44, erst einmal gehörig gemaßregelt von seiner Frau. Die Royal hat offenbar mit Argusaugen seine Tändeleien mit Mitcamperin Sue Cleaver, 59, im TV beobachtet. Mit dem "Coronation Street"-Star hat ihr Mann augenfällig gerne Zeit verbracht, wie in der Wiedersehensshow von "I'm a Celebrity … Get Me Out of Here!" thematisiert wird.

Nach Mikes Dschungel-Aus habe er Zara beim Eintreffen im Hotel sofort mit seiner "Schwärmerei" für die Schauspielerin konfrontiert: "Es tut mir leid, dass ich eine Lagerfrau dort hatte, aber sie war brillant." Und Zara? Die kommentiert die kleine Frechheit – natürlich – mit einem belustigten Augenzwinkern: "Betrügt mich." Diese Liebe kann eben auch eine kleine "TV-Romanze", als die Mike sie ihr verkaufen möchte, nicht erschüttern. Noch kurz zuvor, Sekunden vor ihrem Aufeinandertreffen nach dem Exit des Sportlers, hatte Zara das Wiedersehen kaum erwarten können. "Es sind ein paar lange Wochen her, die Kinder haben ihn vermisst, also wird es schön sein, ihn rauszuholen", erklärte sie voller Vorfreude auf ihren Mann. Und wer weiß? Es würde niemanden wundern, wenn Camp-Freundin Sue Cleaver schon bald ins lustige Familiengefüge der Tindalls aufgenommen werden würde.   

Sue Cleaver hat im britischen Dschungelcamp Mike Tindalls Herz erobert.
Sue Cleaver hat im britischen Dschungelcamp Mike Tindalls Herz erobert.
© Ian West / Picture Alliance

30. November 2022

Bei Ankunft in Boston ehren Prinz William und Catherine die Queen

Prinz William und Catherine, Princess of Wales, beide 40, sind in Boston angekommen, wo sie in wenigen Tagen an der Verleihung des "Earthshot Prize Awards" teilnehmen werden. Am Flughafen werden sie vom Gouverneur von Massachusetts, Charlie Baker, 66, seiner Frau Lauren und der stellvertretenden Gouverneurin Karyn Polito, 56, begrüßt. In einer Erklärung sagte der Prinz laut "Hello" vor Ort: "Catherine und ich freuen uns, wieder in den Vereinigten Staaten zu sein, und sind Gouverneur Baker und der First Lady von Massachusetts sehr dankbar für ihren herzlichen Empfang in Boston." Und weiter: "Bei diesem ersten Auslandsbesuch seit dem Tod meiner Großmutter möchte ich den Menschen in Massachusetts und insbesondere in Boston für die zahlreichen Ehrungen danken, die sie der verstorbenen Königin erwiesen haben."

Kurz darauf erinnert er mit rührenden Worten an Queen Elizabeth, †96: "Meine Großmutter gehörte zu den Optimisten des Lebens. Deshalb haben wir im vergangenen Jahr den Earthshot Prize ins Leben gerufen, um eine wirklich globale Plattform zu schaffen, die Hoffnung und dringenden Optimismus weckt, wenn es darum geht, die Zukunft unseres Planeten zu retten." Im Anschluss bedankt er sich noch einmal bei den Menschen in Boston dafür, dass er den Earthshot Prize dort ausrichten darf und betont, dass er sich auf die kommenden Tage sehr freue.

Zara Tindall: Dieses neue Hobby dürfte Ehemann Mike begeistern

Zara Tindall, 41, nutzt den Besuch in Australien nicht nur dafür, ihren Mann Mike Tindall, 44, nach seinem Abenteuer bei "I'm A Celebrity ... Get Me Out Of Here!" zu überraschen, sondern auch für ein privates Hobby. Dass die Tochter von Prinzessin Anne, 72, Gefallen am Golfen gefunden hat, ist schon bekannt. Mike plauderte die Info im Mai aus. Zara hat erst in diesem Jahr mit dem Golfen begonnen, aber scheinbar macht sich die 41-Jährige richtig gut. Gerade nahm sie laut "Hello!" am Golfturnier der Australian Open in Melbourne teil und stellte ihre Golfkünste unter Beweis. Wie Zara dabei abschnitt, ist leider noch nicht bekannt. Doch egal, welcher Platz dabei herauskam, Mike ist sicherlich ganz stolz auf seine Ehefrau.

Herzogin Meghan lässt Frage nach Fortsetzung für "Archetypes"-Podcast unbeantwortet

Das war's! Mit der 12. Ausgabe ihres Podcasts "Archetypes" endet das Projekt für Herzogin Meghan, 41, vorerst. Doch wird es eine zweite Staffel des Podcasts geben? Meghan selbst lässt diese Frage offen, setzt aber einen etwas schnippischen Punkt hinter die letzte Folge mit dem Titel "Man-ifesting a Cultural Shift". So schnippisch, dass manch einer hinter Meghans Reaktion das endgültige Ende des Podcasts vermutet.

In der letzten Ausgabe sagt Meghan, sie habe sich durch den Podcast mehr "gesehen" gefühlt. "Ich fühle mich gesehen, ich hatte nie daran gedacht, dass ich mich gesehen fühlen würde, wenn ich meine Stimme benutze, aber ich tue es." Zum Ende zitiert sie einen berühmten Vers des griechischen Dichters Dinos Christianopoulos: "Sie haben versucht, uns zu begraben. Sie wussten nicht, dass wir Samen sind."

Ob Meghan damit ihre vielen Kritiker:innen meint, die jeden Satz von ihr in den letzten Wochen auf die Goldwaage legten und ihn in den Medien zerrissen? Möglich – doch wahrscheinlicher ist, dass Meghan an dieser Stelle sich und andere Frauen meint, die sich durch Stereotype unterdrückt gefühlt haben. Ob es eine weitere Staffel gibt, in der die Frau von Prinz Harry, 38, versucht, diese Klischees zu analysieren und zu untergraben? Man wird sehen.

29. November 2022

Zara Tindall feiert Show-Finale mit Ehemann Mike barfuß

Da hat aber eine ganz schön wild gefeiert ... Zara Tindall, 41, hatte offenbar ein Schuhproblem, als sie mit ihrem Mann Mike Tindall, 44, in Australien auf das große Finale von "I’m a Celebrity … Get Me Out of Here!" anstieß.

In ihrem smaragdgrünen Kleid wirkt Zara auf den Fotos, die "The Mirror" vorliegen, eigentlich recht glamourös, doch schaut man an ihrem Party-Outfit herab, fällt auf, da fehlt doch etwas. Die Tochter von Prinzessin Anne, 72, trug offenbar keine Schuhe, als sie sich auf den Weg zurück zu ihrem Hotel machte. Die Bilder zeigen, wie sie barfuß auf der Straße steht und sich lachend mit einigen anderen Teilnehmern der Show wie Politiker Matt Hancock, 44, Schauspieler Owen Warner, 23, und Sänger Boy George, 61, unterhält. Die exklusive Gruppe feierte aber nicht wie die anderen auf der offiziellen After-Show-Party in einem Surfclub, sondern in einem Luxus-Fischrestaurant. Moderatorin Charlene White, 42, postete anschließend auf Instagram ein paar Schnappschüsse des Abends.

In ihrer Instagram-Story findet sich auch ein gemeinsames Bild mit Zara, auf dem die Queen-Enkelin ihre beigen High Heels noch trägt. Schaut man sich die Höhe der Schuhe an, wird klar, warum sie diese später ausgezogen hat ...

Sarah Ferguson: Einladung für Weihnachten mit den Royals

Eine kleine Sensation im Hause Windsor: Laut "The Sun" soll Sarah Ferguson, 63, erstmals nach 30 Jahren wieder eingeladen worden sein, Weihnachten mit der Royal Family in Sandringham zu verbringen. Nach der Trennung von Prinz Andrew, 62, im Jahr 1992 wurde es Fergie verboten, an den Feierlichkeiten teilzunehmen. Jetzt, nach dem Tod von Queen Elizabeth, ist sie angeblich wieder offiziell dabei.

Sarah Ferguson
Sarah Ferguson
© Max Mumby / Getty Images

"Als sie sich von Andrew trennte, durfte Sarah die Familie am Weihnachtsabend und am Weihnachtstag nicht besuchen, solange Philip und die Queen noch am Leben waren. 30 Jahre lang hat sie das Weihnachtsessen alleine gegessen. Aber die Dinge werden jetzt anders gemacht", sagt eine Quelle aus Sandringham. 

Angeblich sollen Sarah Ferguson, Andrew und die Töchter Prinzessin Beatrice, 34, und Prinzessin Eugenie, 32, in dem Bauernhaus Wood Farm unterkommen. "Andrew wurde aus dem öffentlichen Leben verbannt, aber man kann ihn nicht vom Familienweihnachtsfest ausschließen. Die Mitarbeiter von Sandringham wurden damit beauftragt, Wood Farm für die ganze York-Familie vorzubereiten."

Ob Sarah die Einladung angenommen hat, ist noch nicht bekannt. Falls ja, könnte sie am ersten Weihnachtstag zusammen mit Andrew und den Töchtern zum Gottesdienst in der St. Mary Magdalene Church spazieren.

28. November 2022

Die eiserne Handy-Regel von Queen Elizabeth

Queen Elizabeth, †96, galt bis zu ihrem Tod am 8. September 2022 als die Chefin der Royal Family – ihr Wort war Gesetz. Das beweist nun auch eine erneute Anekdote aus der im Dezember erscheinenden Biografie "Elizabeth: An Intimate Portrait" von Gyles Brandreth, 74. So berichtet der Vertraute der britischen Königsfamilie, dass die verstorbene Monarchin ihren Enkelkindern zeit ihres Lebens verboten habe, ihre Handys am Esstisch zu benutzen. "Sie hatte ihr eigenes Mobiltelefon und zuvorkommende Enkelkinder, die ihr zeigten, wie es funktionierte. Sie verstand 'SMS', war aber mit 'Apps' eher überfordert. Und sie erlaubte ihren Enkeln unter keinen Umständen, ihre 'Geräte' mit an den Esstisch zu bringen", schreibt Brandreth. Ein Wunsch, den Prinz Harry, 38, Prinzessin Beatrice, 34, und Co. ihrer geliebten Granny nur zu gerne erfüllt haben.

Mike Tindall wird im Netz von Prinzessin Beatrice gefeiert

Mike Tindall, 44, darf endlich zu seiner Familie nach Großbritannien zurückkehren. Nachdem er die vergangenen Wochen im Rahmen von "I'm A Celebrity...Get Me Out Of Here!" im australischen Dschungel verbracht hat, wurde er am Samstag, 26. November 2022, als Achter von den Zuschauer:innen rausgewählt und von Ehefrau Zara Tindall, 41, empfangen. Kurz darauf meldete sich ein royales Familienmitglied sogar extra aus der Social-Media-Pause, um seinen Support für den ehemaligen Rugby-Profi zu zeigen.

"Er ist einfach der Beste", schrieb keine Geringere als Prinzessin Beatrice, 34, via Twitter und verlinkte Mike Tindall. Auf ihre rührenden Worte reagierten zahlreiche Royal-Fans, die ihre Enttäuschung über das Ausscheiden Tindalls aus dem britischen Dschungelcamp deutlich machten. "Ich bin enttäuscht, dass er nicht gewonnen hat oder Zweiter geworden ist. Aber was für ein netter Kerl er ist! Deine Cousine Zara kann sich sehr glücklich schätzen, ihn in ihrem Leben zu haben", kommentierte ein User beispielsweise. Ein weiterer stimmte zu: "Er ist wirklich ein Top-Typ, ich war wirklich enttäuscht, dass er nicht gewonnen hat. Wenigstens kann er jetzt eine schöne Zeit mit Zara verbringen." Mike Tindall hat zwar nicht die Dschungelkrone gewonnen, aber offensichtlich die Herzen der Zuschauer:innen.

Royal-News der vergangenen Wochen

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: twitter.com, dailymail.co.uk, thesun.co.uk, hellomagazine.com, scottyslittlesoldiers.co.uk, youtube.com

jno / aen / ama / spg Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken