Prinz William + Kate Middleton: Hochzeit unter Exen

Prinz William und Kate Middleton konnten ihre Einladungsliste nicht geheim halten: Neben vielen Verwandten, Sport- und Schulfreunden werden auch diverse Ex-Lieben des Paares erwartet: vier angebliche Wiliam-Freundinnen, zwei Freunde von Kate

Prinz William + Kate Middleton

Heiße Diskussionen kamen am Wochenende auf, als die britische "Daily Mail" aus der Gästeliste der Hochzeit von Prinz William und seiner Kate plauderte. Sechs Ex-Liebesaffären wurden gezählt - vier von William, zwei von Kate. Haben die etwas auf einer Hochzeit zu suchen, fragten die Medien - und ließen ihre Leser kommentieren.

Für William wurden als Gäste aufgezählt:
- Rose Farquhar, seine erste Freundin
- Isabella Anstruther-Gough-Calthorpe (er soll im Jahr 2004 an ihr interessiert gewesen sein)
- Jecca Craig aus Südafrika (eine Beziehung wurde nie öffentlich bestätigt, aber die Kontakte zwischen den Familien sind eng. Ihrem Vater gehört das Ressort, in dem Kate und William sich vergangenen Herbst verlobten).
- Arabella Musgrave, die William zu einigen Dates traf, bevor er zur Uni aufbrach

hat zwei Männer aus ihrer Beziehungsvergangenheit eingeladen:
- Willem Marx, einen angeblichen Freund aus Schulzeiten
- Rupert Finch, ihr erster Freund an der Uni in St. Andrews

Hochzeit in England

Prinz Wurst und Käse Middleton

Der deutsche Fahrrad-Designer Didi Senft präsentiert sein jüngstes Modell - natürlich ganz im Zeichen der königlichen Hochzeit.
Königin Elizabeth wünscht ihrem Enkel per Sprühdose alles Gute zur Hochzeit. Zumindest in diesem Londoner Streetart-Gemälde von
Etikette-Übungen: Ein Pappaufsteller von Prinz William und Kate Middleton eignen sich hervorragend, um dieser Prinzessin-Anwärte
Auch diese Hochzeitspaar-Doubles zogen schon die Aufmerksamkeit jeder Menge Londoner auf sich.

10

Zu den Hochzeitsgästen gehören außerdem viele weitere Freunde des Paares - aus der Schulzeit, vom gemeinsamen Polospielen (William) und Rudern (Kate), Freunde von der Uni St. Andrews, insbesondere aus dem gemeinsamen Studentenwohnheim, Freunde aus ihren liebsten Londoner Clubs, darunter Unternehmertochter Holly Branson, die auch mit Williams Cousinen befreundet ist.

Vollzählig auf der Gästeliste vertreten ist auch die altbekannte Clique, mit der Prinz William schon seit Jahren seine freien Stunden verbringt, die so genannte "Glosse Posse": die Lords und Ladys Spencer (Kinder des Herzogs von Northumberland), Guy Pelly und die Brüder von Straubenzee, die Inskips, Meades, Fletchers, Tomlinsons, Homes, Tollemaches und Warrens - jeweils mit mehreren Familienangehörige. William lädt außerdem - und zeigt damit keine Standesdünkel - mehrere seiner alten Kindermädchen ein, seinen Pressesprecher und die persönliche Assistentin, die Kate und ihn im Alltag unterstützt.

Für fast ebenso viel Gesprächsstoff sorgen übrigens die Einladungen, die Williams Vater, der Prinz von Wales, ausgesprochen haben soll: an verschiedene reiche Industrielle, die seine Wohltätigkeitsorgansiationen unterstützen. Darunter auch ein Russe und ein Deutscher. Außerdem soll eine Einladung an die angeblich erste Liebe in Prinz Charles' Leben gegangen sein, Lucia Santa Cruz, mit der der Thronfolger Ende der Sechziger Jahre fotografiert wurde.

cfu

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals