Prinz William + Kate Middleton: Hoch auf der roten Kutsche

Die Vorbereitungen für die Hochzeit des Jahres laufen auf Hochtouren: Für den Transport des Hochzeitspaares und ihrer Gäste ist bereits gesorgt. Mehrere Autos und Kutschen sollen für das Großereignis eingesetzt werden

Prinz William + Kate Middleton

Am 29. April 2011 findet die Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton statt. Nun wurde bekanntgegeben, welche Transportmittel für das Hochzeitspaar und die Gäste eingesetzt werden. Laut der offiziellen Hochzeitswebsite werden William und Kate nach der Trauung in der Kutsche zurück zum Buckingham Palace gefahren, in der auch Queen Elizabeth überwiegend bei Besuchen von Staatsoberhäuptern chauffiert wird - einer 109 Jahre alten "State Landau". Das offene Dach ermöglicht einen optimalen Blick auf das frisch vermählte Paar. So war es auch schon bei der Hochzeit von Williams Vater, Prinz Charles, mit Lady Diana Spencer. Die Kutsche wurde im Jahr 1902 für die Krönung von Edward VII gebaut.

Für den Fall, dass es an diesem Tag regnen sollte, steht den beiden alternativ die überdachte Glaskutsche zur Verfügung, in der beispielweise auch die Queen am Tag ihrer Hochzeit mit ihrem Mann, dem Duke von Edinburgh, fuhr. Diese Kutsche ist schon im Jahr 1881 gebaut worden und wurde vom königlichen Hof für die Krönung von George V. im Jahr 1911 angeschafft.

Der Kutsche des Prinzen und seiner Catherine sollen voraussichtlich fünf weitere Kutschen folgen, in denen unter anderem Königin Elizabeth, Prinz Charles und Camilla sowie Kates Eltern, Prinz Harry und Kates Schwester Pippa Middleton sowie die Blumenmädchen und -jungs Platz nehmen werden.

Für den Weg zum Traualtar hat sich die königliche Familie hingegen nicht für eine Kutsche, sondern für einen Rolls Royce entschieden, in dem Kate gemeinsam mit ihrem Vater Michael Middleton vorfahren wird. Das Auto hat eine bewegte Vergangenheit: Im Dezember 2010 wurde es während Studentenprotesten in London beschädigt, als Prinz Charles und Camilla damit unterwegs waren. Derzeit wird der Wagen für das große Ereignis wieder in Stand gesetzt. "Es ist nicht aufwendig, es ist nur ein Bagatellschaden aufgrund des Vorfalls vor Weihnachten. Es wird alles rechtzeitig fertig", erklärte der königliche Stallmeister Toby Browne. Neben dem Rolls Royce für das Paar sollen für die Hochzeitsgäste drei weitere Rolls-Royce, zwei Bentleys, Mercedes-Limousinen sowie mehrere Kleinbusse zur Verfügung stehen.

Die königlichen Stallungen verweisen voller Stolz darauf, mehr als 100 Kutschen in ihrer Sammlung zu haben, von denen aber nicht alle im Buckingham-Palast stehen. Es gibt 30 Kutschpferde der Rassen "Windsor Grey" und "Bay" und 38 Bedienstete.

kma, cfu

Die Kutsche für die Hochzeit von Prinz William und seiner Kate Middleton.

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema