VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth (†96) King Charles macht William zum Prinzen von Wales

Queen Elizabeth ist gestorben. Seitdem hält sich König Charles strikt an den Ablaufplan und absolviert einen Programmpunkt nach dem nächsten. In seiner ersten Rede an die Nation bestätigt er, dass Prinz William und Herzogin Catherine Prinz und Prinzessin von Wales werden.

Das Ende einer Ära: Queen Elizabeth ist am Nachmittag des 8. September 2022 "friedlich auf Balmoral gestorben." Sie wurde 96 Jahre alt. Das gab der Buckingham Palast um 19:30 Uhr deutscher Zeit in einer offiziellen Stellungnahme bekannt.

Nur einen Tag zuvor – nach der Ernennung der neuen britischen Premierministerin Liz Truss, 47, – musste die Monarchin auf Anraten ihrer Ärzte ihre Teilnahme an der Sitzung des Geheimen Rates absagen. Sie müsse sich nach dem "gestrigen anstrengenden Tag" ausruhen, hieß es in einem weiteren Statement des Buckingham Palastes. Wir fassen die neuesten Entwicklungen rund um den Tod der Königin in unserem News-Ticker für Sie zusammen.

Queen Elizabeth ist tot: Alle Infos im News-Ticker

9. September 2022

King Charles macht William zum Prinzen von Wales

Nach einem Tag voller Programmpunkte hält King Charles III., 73, am Abend des 9. September seine erste Rede an die Nation. Ein historischer Moment! Dabei bedankt er sich nicht nur bei seiner Mutter für ihre "Liebe und Hingabe an unsere Familie und an die Familie der Nationen, denen du all die Jahre so fleißig gedient hast". In seiner Rede bestätigt Charles zudem, dass sein Sohn Prinz William, 40, seinen Titel Prinz von Wales annehmen werde und dass Herzogin Catherine, 40, Prinzessin von Wales wird.

King Charles empfängt Premierministerin Liz Truss zur Audienz

Nach einem jubelnden Bad in der Menge mit Königsgemahlin Camilla hat sich King Charles III. zur ersten Audienz mit der neuen britischen Premierministerin Liz Truss, 47, getroffen. Truss zu ernennen war die letzte Amtshandlung und der letzte öffentliche Auftritt von Queen Elizabeth vor ihrem Tod. Die Regierungschefin traf zur Audienz am Buckingham Palast in London ein. Dieser Programmpunkt gehört zum festen Bestandteil im Ablaufplan nach dem Tod der Königin.

King Charles und Camilla werden am Buckingham Palast von jubelnden Fans begrüßt

King Charles III. und seine Königsgemahlin Camilla haben nach der Landung in England den RAF Flughafen in Northolt verlassen und sind mittlerweile am Buckingham Palast eingetroffen.

König Charles und Königsgemahlin Camilla
König Charles und Königsgemahlin Camilla
© ASSOCIATED PRESS / Yui Mok / Picture Alliance

Es ist das erste Mal, dass Charles dort als König erscheint. Ein geschichtsträchtiges Ereignis, das von einer jubelnden Menschenmenge begleitet wird.

King Charles
King Charles
© ASSOCIATED PRESS / Yui Mok / Picture Alliance

Prinz William reist ebenfalls aus Balmoral ab

Prinz William ist ebenfalls am Flughafen von Aberdeen gesichtet worden, um nach Windsor zu seiner Ehefrau Herzogin Catherine, 40, und seinen drei Kindern zurückzukehren, bevor er am 10. September am Beitrittsrat teilnimmt.

Prinzessin Beatrices Ehemann Edoardo ehrt die Queen mit bisher ungesehenem Foto

Prinzessin Beatrice, 34, und Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi, 38, trauern mit einem bisher ungesehenen Foto um Queen Elizabeth auf Instagram. Es zeigt die Monarchin und ihren verstorbenen Mann Prinz Philip, †99, bei Beatrices Hochzeit im Juli 2020 in der Royal Chapel of All Saints in Windsor. Der Tod der Queen habe dem Paar das Herz gebrochen.

Zudem schreibt Edoardo: "Es ist unglaublich schwer, die letzten 24 Stunden zu verarbeiten. Was für eine unglaubliche Frau und was für ein außergewöhnliches Zeichen, das sie in der ganzen Welt hinterlassen hat. Sie war der Fels, auf dem das moderne Großbritannien gebaut wurde. Wir haben das große Glück, dass unsere Kinder diesen Sommer eine wunderbare Zeit mit ihr verbringen konnten. Ruhe in Frieden, Eure Majestät. Wir werden Dich sehr vermissen."

König Charles und Herzogin Camilla haben Balmoral ebenfalls verlassen

Wie angekündigt, befinden sich mittlerweile auch König Charles III. und Königsgemahlin Camilla auf der Rückreise nach Windsor. Das neue Königspaar besteigt wie Harry ebenfalls am Flughafen von Aberdeen eine Maschine, um nach London zu fliegen. Dort wird Charles heute Nachmittag erstmals als König Premierministerin Liz Truss, 47, treffen. Am Abend nach dem Gedenkgottesdienst in der St. Paul’s Cathedral zu Ehren seiner verstorbenen Mutter wird er dann seine erste TV-Ansprache als Monarch halten.

Prinz Harry reist nach Windsor zurück

Auch Prinz Harry, 37, eilte am 8. September von England nach Schottland, um am Sterbebett von Queen Elizabeth zu weilen. Leider sah er seine geliebte Großmutter nicht mehr lebend. "Nachdem er die Nacht auf Balmoral verbracht hat, ist Prinz Harry heute Morgen nach Windsor zurückgekehrt", erklärt Royal-Experte und Herzogin-Meghan-Befürworter Omid Scobie auf Twitter.

Das bezeugen auch Aufnahmen, die den Herzog von Sussex am Flughafen von Aberdeen in Schottland zeigen. Laut Scobie werden Harry und Herzogin Meghan, 41, die in England zurückblieb, "während dieser [trauernden] Zeit im Vereinigten Königreich bleiben". Eigentlich wollte das Paar nach seinem mehrtägigen Europabesuch heute die Rückreise in die USA antreten.

Prinz Harry besteigt am Tag nach dem Tod von Queen Elizabeth, 9. September 2022, ein Flugzeug im schottischen Aberdeen.
Prinz Harry besteigt am Tag nach dem Tod von Queen Elizabeth, 9. September 2022, ein Flugzeug im schottischen Aberdeen.
© Peter Summers / Getty Images

Sarah Ferguson: "Ich werde sie mehr vermissen, als Worte ausdrücken können"

Von 1986 bis 1996 war Sarah Ferguson, 62, mit Prinz Andrew, 62, verheiratet und damit zehn Jahre lang die Schwiegertochter der kürzlich verstorbenen Queen Elizabeth. Die ganze Welt trauert derzeit um die Monarchin, auch die ehemalige Herzogin von York. "Der Tod Ihrer Majestät, der Königin, macht mich untröstlich. Sie hinterlässt ein außergewöhnliches Erbe: ein fantastisches Beispiel für Pflichtbewusstsein, Dienstbereitschaft und Standhaftigkeit und eine konstante Präsenz als unser Staatsoberhaupt seit mehr als 70 Jahren", schreibt die Mutter von Prinzessin Eugenie, 32, und Prinzessin Beatrice, 34, auf Twitter.

Nach den offiziellen Trauerzeilen erinnert sich Ferguson auch an die privaten Momente mit ihrer einstigen Schwiegermutter. Die Queen habe zwar "ihr ganzes Leben selbstlos für die Menschen im Vereinigten Königreich und im Commonwealth gelebt". Für Sarah sei sie aber auch "die unglaublichste Schwiegermutter und Freundin" gewesen.

"Ich werde ihr immer dankbar sein für die Großzügigkeit, mit der sie mir auch nach meiner Scheidung nahe geblieben ist", erklärt die Autorin weiter und schließt mit dem bewegenden Satz: "Ich werde sie mehr vermissen, als Worte ausdrücken können."

Weitere Infos zum Tag, an dem Queen Elizabeth gestorben ist, finden Sie hier.

Verwendete Quellen: twitter.com, bbc.co.uk

jse Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken