VG-Wort Pixel

Prince + Princess of Wales Persönliche Nachricht auf Twitter mit traurigem Hintergrund

Prinz William und Catherine, Princess of Wales
Prinz William und Catherine, Princess of Wales
© Mark Cuthbert/UK / Getty Images
Alle News über die britischen Royals im GALA-Ticker: Prinz William und Kate drücken nach Massenpanik in Seoul ihr Beileid aus +++ Memoiren von Prinz Harry sollen günstiger angeboten werden +++ Darum kann Herzogin Meghan jetzt jubeln.

Royal-News 2022 im GALA-Ticker

30. Oktober 2022

Prinz William und Catherine, Princess of Wales, denken an die Verstorbenen in Seoul

Es waren dramatische Szenen, die sich am 29. Oktober 2022 in Seoul, Südkorea, abgespielt haben. Bei einem Halloweenfest, an dem rund 100.000 Menschen teilnahmen, ist eine Massenpanik entstanden, die mehr als 150 Menschen das Leben gekostet hat.

Eine Tragödie, die auch Prinz William und Catherine, Princess of Wales, beide 40, schwer getroffen hat. Auf Twitter drücken sie ihr Mitgefühl nun mit einer persönlichen Nachricht aus: "Catherine und ich senden all unsere Liebe und Gebete an die Eltern, Familien und Angehörigen derjenigen, die gestern Abend in Seoul auf tragische Weise ums Leben kamen. W & C". Ein wichtiges Zeichen für alle Angehörigen, die ihre Liebsten bei diesem tragischen Unglück verloren haben.

28. Oktober 2022

Prinz Harry: Memoiren als Schnäppchen? Buchhandlung wirbt mit halbem Preis

Ob das Prinz Harry, 38, gefallen wird? Erst am Donnerstag, 27. Oktober 2022, kündigte sein Verlag Penguin Random Haus Veröffentlichungsdatum und Titel seiner Memoiren an. Nur kurze Zeit später machte die britische Buchhandlungskette "Waterstones" publik, seine erst am 10. Januar 2023 unter dem Titel "SPARE" erscheinenden Lebenserinnerungen zum halben Preis verkaufen zu wollen. 

Laut "The Sun" sollen Royal-Fans bei dem Buchhandel nur 14 Pfund (circa 16,20 Euro) statt den veranschlagten 28 Pfund (rund 32 Euro) hinlegen müssen, um die mit Spannung erwarteten Enthüllungen des jüngsten Sohnes von König Charles, 73, lesen zu können. "Am 10. Januar 2023 werden Leser überall Teil einer wegweisenden Veröffentlichung sein, der Geschichte von Prinz Harry, dem Herzog von Sussex: 'Persönlich und emotional stark'. Penguin Random House hat das Buch als 'endlich seine Geschichte' bezeichnet", bewirbt "Waterstone" sein royales Schnäppchen. Harry dürfte über den Spottpreis für sein lang erwartetes Werk vermutlich nicht sehr erfreut sein.

Doch vielleicht stellt er seine eigene Befindlichkeit auch hinter den Verkaufserfolg zurück. Schließlich sollen Teile der Erlöse an britische Wohltätigkeitsorganisationen gespendet werden, darunter seine Herzensprojekte Sentebale und WellChild. Dabei zählt jeder eingenommene Cent. Seine potenziellen Leser:innen indes dürften über das überraschende Sonderangebot entzückt sein, sollten sich allerdings schon auf harte Kämpfe am Verkaufstisch einstellen.   

27. Oktober 2022

Auf Erfolgskurs! Darum kann Herzogin Meghan jetzt jubeln

Herzogin Meghan, 41, hat Grund zur Freude! Ihr Podcast "Archetypes", in dem sie mit Klischees, die Frauen anhaften, aufräumt, wird nicht nur von zahlreichen Fans fleißig gehört, sondern könnte nun schon bald eine prestigereiche Auszeichnung erhalten: Der Podcast wurde für den People's Choice Award nominiert. Die aufregenden Nachrichten teilt Rebecca Sananès, Leiterin der Audioabteilung von Archewell, in ihrer Instagram-Story – und ruft natürlich gleich zur Abstimmung auf.

In der Kategorie "Pop Podcast of 2022" muss sich Meghan unter anderem gegen Dax Shepards, 47, Podcast "Armchair Expert" und Conan O'Briens, 59, "Needs A Friend" durchsetzen. Allzu lange muss die Frau von Prinz Harry, 38, allerdings nicht zittern, denn die Verleihung findet bereits am 6. Dezember statt.

26. Oktober 2022

Königin Camilla macht Therapieurlaub in Indien

Kurz nach dem Tod von Queen Elizabeth, †96, enthüllte Royal-Redakteurin Rebecca English, wie "gebrochen"Königin Camilla, 75, nach dem Ableben der Königin auf sie wirkte und wie "unsicher" sie ihre neue Rolle anfangs machte. Nun sind bereits einige Wochen ins Land gezogen und Camilla hat bereits zahlreiche Termine als Queen Consort absolviert, doch die 75-Jährige scheint trotzdem eine Pause zu brauchen.

Wie "Times of India" berichtet, ist Camilla vor einigen Tagen mit Freunden nach Indien geflogen, um sich im "Soukya", einem ganzheitlichen Gesundheits- und Wellnesszentrum in der Nähe von Whitefield in Bengaluru, zu erholen. Hier soll sie insgesamt zehn Übernachtungen gebucht haben, Ende der Woche geht es angeblich zurück nach Großbritannien. Laut der Hotel-Website bietet die Anlage "eine breite Palette von Gesundheitsprogrammen, die helfen, Körper, Geist und Seele zu reinigen, zu entspannen, zu beruhigen und zu revitalisieren." Es ist nicht das erste Mal, dass Camilla sich hier verwöhnen lässt: Sie besuchte das Zentrum zum ersten Mal im Jahr 2010, neun Jahre später soll sogar König Charles hier seinen Geburtstag gefeiert haben.

Platinjubiläum Queen Elizabeth

Königsgemahlin Camilla war bereits am Wochenende, 22. und 23. Oktober, nicht an der Seite von König Charles zu sehen, als dieser zum ersten Mal nach dem Tod seiner Mutter deren Anwesen in Sandringham besuchte und sogar mit Freunden in die Kirche ging. Auch bei seiner ersten großen Amtshandlung, dem Empfang des neuen Premierministers, fehlte Camilla.

Catherine, Princess of Wales, hat eine neue Schirmherrschaft übernommen

Catherine, Princess of Wales, 40, hat eine neue Rolle! Die 40-Jährige hat die Schirmherrschaft von Kapitän Preet Chandi, 33, übernommen, um sie bei ihrer Mission, als erste Frau die Antarktis allein und ohne Unterstützung zu durchqueren, zu unterstützen. Letztes Jahr war Chandi bereits die erste Schwarze Frau, die den Südpol im Alleingang erreicht hat. 

Eine große Ehre für Kate, wie sie nach der offiziellen Bekanntgabe durch den Palast mit einem persönlichen Twitter-Beitrag deutlich macht. "Wir unterstützen stolz Kapitän Preet Chandi bei ihrem außergewöhnlichen Vorhaben, die erste Frau zu werden, die die Antarktis allein und ohne Unterstützung durchquert", heißt es auf dem offiziellen Twitter-Account von Catherine und Prinz William, 40, zu zwei Fotos von Chandi.

25. Oktober 2022

Herzogin Meghan ist der Stargast bei Dinner-Abend in Indianapolis

Herzogin Meghan, 41, befindet sich aktuell auf der Überholspur! Neben diversen Interviews, Fotoshootings und ihrem neuen Podcast "Archetypes" ist die ehemalige Schauspielerin auch in TV-Shows oder bei Events ein gern gesehener Gast. Zuletzt musste die Herzogin jedoch einige Engagements aufgrund der royalen Trauerzeit um die Queen absagen.

Doch das soll sich nun ändern: Die zweifache Mutter wird am 29. November 2022 bei einer Veranstaltung mit dem Titel "The Power of Women: Ein Abend mit Meghan" im Marriot Downtown Hotel in Indianapolis, Indiana, als Stargast auftreten. Sie wird von der Rabbinerin Sandy Sasso interviewt. Karten für dieses exklusive Dinner kosten 7.900 Dollar (rund 8.000 Euro) pro Tisch. Fotos oder Videoaufnahmen sind an diesem Abend strikt verboten, auch Pressevertreter:innen dürfen nicht teilnehmen.

Für diesen besonderen Anlass hat Meghans guter Freund und Fotograf, Misan Harriman, auch ein neues, bisher ungesehenes Foto der Herzogin auf Instagram gepostet. Das starke Porträt ist bei Meghans Besuch in Manchester beim "The One Young World Summit" Anfang September entstanden.

24. Oktober 2022

König Charles animiert Royal-Fans zum Hundekauf

Dass Queen Elizabeth, †96, ein riesiger Fan von Corgis war, mehrere besaß und sogar züchtete, war lange bekannt. Nach ihrem Tod soll laut "The Telegraph" sogar die Anzahl an Corgi-Besitzer:innen gestiegen sein. Doch nun könnte der Kult um die Corgis von einem anderen royalen Hunde-Trend abgelöst werden. Plötzlich soll es in Großbritannien nämlich ziemlich angesagt sein, sich die Lieblingsrasse des neuen Monarchen, also von König Charles, zuzulegen. Der 73-Jährige liebt besonders Jack Russell Terrier und besitzt zwei, Bluebell und Beth. Angeblich ist die Zahl der registrierten Jack Russell-Hunde im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 71 Prozent gestiegen.

Eine Sprecherin des RSPCA (Royal Society for the Prevention of Cruelty to Animals) erklärte: "Obwohl viele dieser Hunde klein sind, werden sie normalerweise als große, freche und lustige Persönlichkeiten beschrieben und neigen dazu, sehr aktiv zu sein. Die Popularität bestimmter Hundearten wird oft durch die Populärkultur ausgelöst – beispielsweise durch öffentliche Persönlichkeiten, die sie besitzen – und wir haben eine Zunahme der Popularität bestimmter Rassen aufgrund neuer Filmveröffentlichungen und der Popularität in sozialen Medien festgestellt." Sie appelliert an alle Menschen, die sich einen Jack Russell Terrier zulegen, auch verantwortungsvoll mit ihnen umzugehen.

Royal-News der vergangenen Wochen

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quelle: telegraph.co.uk, instagram.com, twitter.com, timesofindia.indiatimes.com, thesun.co.uk

jno / aen / sti / ama Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken