VG-Wort Pixel

Prinz William + Herzogin Catherine Zuhause wird wieder umgebaut


Prinz William und Herzogin Catherine erhielten nun die Erlaubnis für ihre neuesten "Anmer Hall"-Umbaupläne

Es gibt Neues in Anmer Hall, dem Zuhause der jungen, britischen Royal-Familie: Prinz William und Herzogin Catherine haben ein "Go" für ihre neuesten Umbaupläne erhalten. So entschied Mitte der Woche der Stadtrat von West-Norfolk und bewilligte damit den Bau eines neuen Tennisplatzes auf dem royalen Gelände.

Aus alt wird neu

Zwar gibt es davon momentan bereits einen im Garten des Anwesens, dieser soll jedoch so in die Jahre gekommen sein, dass er nun ersetzt werden soll. Geplant ist ein "AstroTurf"-Kunstrasenplatz, der für umgerechnet 83.000 Euro in der Nähe des Hauses angelegt werden soll. Die kleine Sportanlage wird jedoch nicht genau an der Stelle des baufälligen Platzes erbaut, sondern rückt etwa zehn Meter weiter weg von Anmer Hall, um so die Aussicht zu verbessern.

Sicher vor Paparazzi

Ein angenehmer, zweiter Nebeneffekt des Projekts: Dieser Abschnitt des Gartens wird von der öffentlichen Straße nicht zu sehen sein. Vor kurzem hatte der Palast in einem öffentlichen Schreiben mitgeteilt, wie aggressiv Paparazzi auf der Jagd nach Fotos von Prinz George und Prinzessin Charlotte vorgehen würden. Hier wären sie davor in Sicherheit.

Prinz William und Herzogin Catherine haben das Anwesen - das Queen Elizabeth ihnen zur Hochzeit schenkte - in den vergangenen zwei Jahren bereits aufwändig renovieren lassen. Sie haben dort nicht nur zehn Zimmer, sondern auch ein neues Schwimmbecken und einen Wintergarten zur Verfügung. Mit dem Bau des Tennisplatzes geht die Verwandlung zum absoluten Traumanwesen nun also weiter.

Ein Traumhaus für die vierköpfige Familie

Das sind doch beste Anzeichen dafür, dass William und Kate scheinbar in Erwägung ziehen, aus Anmer Hall ihre Erstresidenz zu machen. Es wäre ja auch ein perfekter Platz um Söhnchen George und Töchterchen Charlotte aufwachsen zu sehen.

ter / Gala

Mehr zum Thema