VG-Wort Pixel

Prinz William + Herzogin Catherine Schwester des Unfallopfers befürchtet das Schlimmste

Prinz William, Herzogin Catherine
© Getty Images
Prinz William und Herzogin Catherine sind geschockt! Der 83-jährigen Frau, die in der vergangenen Woche in einen Unfall mit einem Motorradfahrer ihrer Polizeieskorte verwickelt war, ist offenbar ernsthafter verletzt als bisher angenommen. Die Schwester des Unfallopfers erhebt jetzt schwere Vorwürfe

Prinz William, 37, und Herzogin Catherine, 37, sehen sich mit schweren Vorwürfen konfrontiert. Als sich die beiden Royals am 17. Juni auf dem Weg zu den Feierlichkeiten anläßlich des "Garter Days" auf Windsor Castle befinden, verursacht offenbar ein Motorradfahrer ihrer Eskorte den Sturz der 83-Jährigen Irene Mayor.

Ob es zu einem Zusammenstoß zwischen dem Zweirad und der älteren Dame kam oder ob sie "nur" ins Straucheln geriet und fiel, ist bisher nicht bekannt. Ihre Verletzungen sind jedoch schwer. Die Frau soll sich unter anderem das Becken gebrochen haben. Ihre Schwester, die 86-jährige Joyce Shore, ist verzweifelt: "Irene kommt vielleicht nicht durch," sagte sie jetzt gegenüber der "Daily Mail".

"Sie hätte getötet werden können"

Der Herzog und die Herzogin von Cambridge drückten kurz nach dem Unfall in einem Statement ihre tiefe Besorgnis aus und schickten Blumen ins Krankenhaus. Kein Trost für Joyce Shore, die um das Leben ihrer Schwester bangt: "Sie ist nur eine gewöhnliche Frau, die sich um ihre eigenen Angelegenheiten kümmert, und dann passiert das ... Die Polizisten müssen langsamer werden." Die Familie der Schwerverletzten steht unter Schock: "Meine Schwester liegt in einem Krankenhausbett und sie hätte getötet werden können. Sie hätte so leicht getötet werden können."

Krankenbesuch von William & Kate

Das Königshaus hat inzwischen gehandelt. Die Schutzbestimmungen, die der Polizeifahrer der Special Escort Group bei dem Unfall befolgt hat, werden überprüft. William und Kate wollen voraussichtlich bald einen Krankenbesuch bei der verletzten Irene machen. Jetzt muss die 83-Jährige zunächst aber wieder genesen und den schweren Schock überwinden.

Verwendete Quelle: Daily Mail

ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken