VG-Wort Pixel

Prinz William + Herzogin Catherine Ihre Kinder müssen erstmals ohne ihre Nanny wohnen

Prinz William, Herzogin Catherine, Prinz George, Prinzessin Charlotte, Prinz Louis
Prinz William und Herzogin Catherine mit ihren Kindern Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis
© Mark Cuthbert / Getty Images
Prinz William und Herzogin Catherine haben sich für einen Umzug nach Windsor entschieden. Eine Entscheidung, die viele Veränderungen mit sich bringt – vor allem für Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis.

Tausche Palast gegen Cottage! Prinz William und Herzogin Catherine, beide 40, werden dem Kensington Palast Ende August den Rücken kehren und ihr neues Leben im Adelaide Cottage beginnen. Mit dem Landsitz in Windsor steht nicht nur eine örtliche Veränderung bevor. Die Cambridges sowie ihre Kinder Prinz George, 9, Prinzessin Charlotte, 7, und Prinz Louis, 4, werden erstmals ohne ihr Personal unter einem Dach leben.

Prinz William und Herzogin Catherine: Gouvernante ihrer Kinder wird nicht ins Cottage einziehen

Das bedeutet, dass auch die Gouvernante der Mini-Royals, Maria Teresa Turrion Borrallo, künftig nicht mehr rund um die Uhr vor Ort sein wird. Seit ihrer Geburt ist es für Charlotte, George und Louis üblich, dass ihr Norland-Kindermädchen im selben Haus wohnt. Im Kensington Palast war das leicht zu bewerkstelligen – immerhin verfügt das Anwesen über genügend Zimmer für das Personal. 

Nicht so das Adelaide Cottage. Der charmante Landsitz, der nur 10 Minuten von Schloss Windsor entfernt liegt, hat lediglich vier Schlafzimmer. Die anliegende Adelaide Lodge wird ebenso wenig für die Mitarbeiter:innen der Royals zur Verfügung stehen, da dieses aufgrund der maroden Bauweise nicht mehr bewohnbar sein soll.

Kindermädchen soll weiterhin eine zentrale Rolle im Leben von George, Charlotte und Louis spielen

Auf ihr Kindermädchen müssen die beiden Prinzen und die Prinzessin aber nicht verzichten. Wie "The Telegraph berichtet, wird Maria Teresa Turrion Borrallo weiterhin in Vollzeit arbeiten und neben William und Kate eine der wichtigsten Bezugspersonen in ihrem Leben bleiben. 

Prinz William und Herzogin Catherine mit Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis
Prinz William und Herzogin Catherine mit Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis
© Leon Neal / Getty Images

Die Spanierin ist seit 2014 Bestandteil im Cambridge-Haushalt und nicht mehr aus dem Leben der royalen Sprösslinge wegzudenken. Vor allem ihre herausragende Ausbildung am Norland College in Bath und ihre Diskretion machen Borrallo für die Royals zur idealen Gouvernante.

Auf die Cambridge-Kids wartet ein komplett neues Leben

Für Prinz Williams Kinder bedeutet der Umzug: kein 24-Stunden-Personal mehr, ein kleineres Anwesen sowie eine neue Schule. Das klingt gerade für die Sprösslinge sicher erschlagend. Doch das Leben in der Grafschaft Berkshire bringt auch viele Vorteile mit sich.

So besticht die Nähe zu Queen Elizabeth, 96, die wenige Kilometer entfernt lebt. Außerdem wohnen Herzogin Catherines Eltern unweit des Cottages. William und seine Frau erhoffen sich durch den Umzug insbesondere ein "normales" Leben für ihre drei Kinder. Das kleinere Haus, der Abzug des Personals sowie die Nähe zu den Großeltern: Das alles scheint von Herzogin Catherine und Prinz William gut durchdacht zu sein.

Verwendete Quellen: telegraph.co.uk

jna Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken