VG-Wort Pixel

Prinz William + Herzogin Catherine Ihr langjähriger Mitarbeiter Jason Knauf hat gekündigt

Prinz William und Herzogin Catherine
© Dana Press
Prinz William und Herzogin Catherine geben bekannt, dass ein wichtiger Mitarbeiter ihr Team verlässt. Jason Knauf hat sieben Jahre für die Royals gearbeitet – auch für Prinz Harry und Herzogin Meghan.

Jason Knauf wird als Geschäftsführer der Royal Foundation im Dezember 2021 zurücktreten. Das geben seine beiden (Noch-)Chefs in einem Statement am heutigen 12. Mai 2021 bekannt. Angetreten hatte Knauf den Posten im September 2019, nachdem er viereinhalb Jahre als Kommunikationssekretär im Kensington Palast tätig gewesen ist.

Prinz William und Herzogin Catherine sind traurig über den Abschied von Jason Knauf

"Jason war seit 2015 ein integraler Bestandteil unseres Teams", schreibt Prinz William, 38. "Wir sind ihm sehr dankbar für seine Arbeit und sein Engagement, sowohl für die Royal Foundation als auch davor als unser Kommunikationssekretär. Seitdem er [den Posten] als Geschäftsführer übernommen hat, hat Jason für positive Veränderungen gesorgt, unsere Vision für unsere wohltätige Arbeit geformt und die Angelegenheiten, die uns am wichtigsten sind, zur Realität gemacht. Wir sind traurig, ihn gehen zu sehen, aber wünschen ihm für seine zukünftige Karriere nur das Beste."

Als Geschäftsführer der Stiftung hat Jason Knauf wichtige Projekte von Prinz William und Herzogin Catherine vorangetrieben, beispielsweise den "Earthshot Prize" und die Unterstützung der Entwicklung von Babys und Kleinkindern. Ein Nachfolger werde zu gegebener Zeit gesucht, ergänzt William in seinem Statement.

Darum quittiert Jason Knauf den Dienst

In der Erklärung der Royals ist von einem "geplanten internationalen Umzug" von Knauf die Rede, die seine "Entscheidung zum Rücktritt erforderlich gemacht hat“. Der Mitarbeiter selbst sagt, es sei "das Privileg meiner Karriere" gewesen, für die Cambridges zu arbeiten und fügt hinzu: "Ich werde immer dankbar sein für die Gelegenheit, ihre Führung in Großbritannien und international unterstützt haben zu können."

Herzogin Meghan und Prinz Harry

Verwicklungen mit Prinz Harry und Herzogin Meghan

Anfang März 2021 hatte Knauf ungewollt für internationales Aufsehen gesorgt, als die britische Zeitung "The Times" behauptete, dass er im Jahr 2018 eine Beschwerde über Herzogin Meghan, 39, an die Personalabteilung des Palastes geschickt habe. Der Grund: Mobbing von Angestellten.

Außerdem ist Knauf in die Klage von Herzogin Meghan gegen den Herausgeber der Zeitungen "Daily Mail" und "Mail on Sunday" verwickelt gewesen. Wie bekannt ist, ging die Herzogin gegen die Veröffentlichung eines privaten Briefes an ihren Vater vor. In der Frage der Urheberrechtsverletzung musste geklärt werden, ob Knauf Meghan 2018 bei der Formulierung des Briefes geholfen hatte und damit als Mit-Urheber zu behandeln ist. Im Mai 2021 erklärte der einstige Kommunikationssekretär, er habe der Frau von Prinz Harry beratend zur Seite gestanden, allerdings nicht die Zeilen des besagten Briefes geschrieben. Durch diese Aussage verhalf er Herzogin Meghan zum Sieg. 

Verwendete Quelle: royalfoundation.com

jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken