VG-Wort Pixel

Prinz William + Herzogin Catherine Eine Woche ohne Kinder

Prinz William, Herzogin Catherine, Prinzessin Charlotte, Prinz George
Prinz William, Herzogin Catherine, Prinzessin Charlotte, Prinz George
© Getty Images
Prinz William und Herzogin Catherine reisen ohne die Kinder nach Indien und Bhutan. Doch wer kümmert sich um Prinzessin Charlotte und Prinz George während die Eltern weg sind? Und was tun sie gegen die Sehnsucht nach den beiden?

Herzogpaar allein unterwegs: Herzogin Catherine und Prinz William bereiten sich gerade auf ihre sechstägige Reise durch Indien und Bhutan vor. Ab Sonntag (10. April) werden Mama Kate und Papa William zum ersten Mal länger von Tochter Charlotte und Sohn George getrennt sein.

Alltag für Charlotte und George

Um die Sehnsucht zu verringern, haben die Royals ebenfalls vorgesorgt. Die elf Monate alte Charlotte und ihr zweijähriger Bruder werden ihren ganz normalen Alltag weiter leben, während die Eltern Tausende Kilometer entfernt sind. Nanny Maria Turrion Borrallo wird sich um die Kleinen kümmern. "Sowas ist oft schwieriger für die Eltern als für die Kinder", zitiert "people.com" Sarah Dixon, eine Säuglingsschwester, die bereits Freunde des Herzogpaares betreute.

Dixon ist sich außerdem sicher, dass auch Catherines Mutter, Oma Carole Middleton, das Kindermädchen unterstützen wird. "Zwei [Kinder] unter drei sind unglaublich schwierig", so die Krankenschwester.

Meilensteine im Tagebuch

Falls George und Charlotte ihre Eltern (oder William und Catherine ihre Kinder) doch zu sehr vermissen sollten, gibt es ebenfalls Abhilfe: "Sie werden über Skype in Kontakt bleiben", vermutet Dixon. Und damit der Prinz und die Herzogin wirklich jeden Meilenstein in der Entwicklung ihrer Sprösslinge mitbekommen, soll die Nanny Tagebuch führen während sie unterwegs sind. "Mit Bildern und Fotos und all den Momenten, die sie verpasst haben", ist sich Sarah Dixon sicher.

iwe / Gala

Mehr zum Thema