Prinz William + Herzogin Catherine: Sie wollen ein sorgloses Osterfest feiern

Die Osterfeiertage stehen vor der Tür und auch Prinz William und Herzogin Catherine stehen vor der Frage, wie sie während der weltweiten Corona-Krise das Fest im kleinen Familienkreis gestalten können. 

Prinz Louis, Prinz William, Herzogin Catherine, Prinz George, Prinzessin Charlotte

Prinz William, 37, und Herzogin Catherine, 38, wünschen sich auch in diesem Jahr ein fröhliches Osterfest für ihre Kinder Prinz George, sechs, Prinzessin Charlotte, vier, und Prinz Louis, eins. Die aktuellen Sorgen durch die Corona-Krise sollen für diesen Zeitraum ein wenig in den Hintergrund gerückt werden. Abstand könnten die Cambridges auf ihrem laut dem britischen Magazin "Hello!" auf dem Landsitz Anmer Hall in Norfolk gewinnen. Dort halten sich die Royals bereits seit einiger Zeit auf. 

Prinz William & Herzogin Catherine: Ostereiersuche in Norfolk

Der Rückzugsort ist perfekt für ein Abtauchen in eine sorglosere Welt. Hier kann die kleine Familie unbeobachtet auf Ostereiersuche gehen, schöne Spaziergänge unternehmen oder einfach einmal bei einem Spielenachmittag die Seele baumeln lassen. 

William, Kate und die süßen Royal-Sprößlinge werden sicherlich ein außergewöhnliches und ein besonders inniges Fest im intimen Familienverbund erleben. Für die Großeltern Prinz Charles, 71, und Herzogin Camilla, 72, aber besonders für Queen Elizabeth, 93, und Prinz Philip, 98, werden die Feiertage wahrscheinlich etwas nachdenklicher ausfallen.

Die königliche Familie feiert getrennt

Traditionell findet sich die gesamte königliche Familie zu den Festtagen auf Schloss Windsor ein. Die Ausbreitung des Coronavirus sorgt nun auch bei den Royals für ein Kontaktverbot untereinander.

Kein gemeinsamer Gottesdienst, keine fröhliche Eierjagd. Gerade für die Queen und ihren Mann dürfte die Trennung von ihren Liebsten am schmerzhaftesten sein, schließlich wissen beide nicht, wie viele gemeinsame Feste ihnen noch zusammen mit Kindern, Enkeln und Urenkeln vergönnt sind.

England

Familie Windsor

15. Mai 2020  Die Familie York hält zusammen: Auf Twitter postet Sarah Ferguson diesen innigen Familienschnappschuss von sich, Ehemann Prinz Andrew und den gemeinsamen Töchtern Prinzessin Beatrice (l.) und Prinzessin Eugenie (r.). "Am Internationalen Familientag bin ich so stolz auf unsere vereinte, liebende Familie", schreibt Fergie dazu. Damit setzt sie ein starkes Zeichen der Unterstützung für Prinz Andrew, der im November 2019 mit einem Interview über seine Freundschaft zu Sexualstraftäter Jeffrey Epstein (†) für einen Skandal gesorgt hatte. Nach dem Rücktritt von seinen royalen Pflichten hat sich Andrew nahezu vollständig aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.
23. April 2020  "Herzlichen Glückwunsch an Prinz Louis, der heute zwei Jahre alt wurde. Der junge Prinz genießt eine Umarmung von seinem Großvater, dem Prinzen von Wales", heißt es in der Bildunterschrift zu dem niedlichen Foto, das vom Instagram-Account des "Clarence House" geteilt wurde. Aufgenommen wurde das liebevolle Bild von Herzogin Catherine. 
9. April 2020  Happy Anniversary! Herzogin Camilla und der vom Coronavirus gesundete Prinz Charles feiern heute ihren 15. Hochzeitstag, und schon am Vortag veröffentlichte Clarence House dieses private Foto der beiden auf ihrem Anwesen Birkhall im schottischen Aberdeenshire. Dort erholen sich die beiden Royals zusammen mit den Hunden Bluebell und Beth.
19. Januar  Queen Elizabeth erscheint vor Hillington Church in Norfolk. Die 93-Jährige lächelt, als sie aus dem Wagen steigt. Die Botschaft an die Öffentlichkeit ist klar: Von dem am Vortag verkündeten Rücktritt von Prinz Harry und Herzogin Meghan lässt sich Ihre Majestät nicht die Laune verderben. 

250

  

Queen Elizabeth: "Wir werden uns wiedersehen"

"Auch heute werden viele wieder ein schmerzhaftes Gefühl der Trennung von ihren Liebsten verspüren", formuliert es die Königin in ihrer historischen Ansprache an die Briten am vergangenen Sonntag zur aktuellen Lage.

Queen Elizabeth

Die Monarchin spricht zur Lage der Nation

Queen Elizabeth II
Außerplanmäßige Ansprachen der Queen sind sehr selten - doch die aktuelle Krise ist ein außergewöhnlicher nationaler Notfall.
©Gala

Doch die Monarchin, die bereits die Not im Zweiten Weltkrieg miterlebt hat, findet tröstende Worte: "Aber jetzt wie damals wissen wir tief im Inneren, dass es das Richtige ist. Es werden bessere Tage kommen, wir werden uns wiedersehen."

Dank der modernen Technik ganz gewiss bereits früher als gedacht. Es ist anzunehmen, dass die königliche Familie, wie Familien auf der ganzen Welt, trotz der Distanz gerade an Ostern die Nähe zueinander suchen wird. Einen ausführlichen Videoanruf bei den Enkelkindern wird sich bestimmt auch die Queen nicht nehmen lassen.  

Verwendete Quelle: Hello!

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals