Prinz Philip: Seine merkwürdige Reaktion nach dem Autounfall

Mitte Januar hatte Prinz Philip einen Autounfall - wie seltsam er danach wirklich reagierte, ist jedoch erst jetzt herausgekommen

Prinz Philip, 97, hatte Mitte Januar einen Autounfall und überschlug sich mit seinem Geländewagen.

Prinz Philip: Er hatte einen Autounfall

Der Ehemann von Queen Elizabeth, 92, hatte eine Kollision verursacht, bei der die Insassen des anderen Autos verletzt wurde. Auch der Prinzgemahl musste aus seinem Wagen gezogen werden, kam jedoch mit nur minimalen Kratzern davon. Als Konsequenz gab er seinen Führerschein "nach reiflicher Überlegung freiwillig" laut "CNN" ab. 

Autounfall von Prinz Philip

10 wichtige Fragen, die sich jetzt stellen

Prinz Philip hatte einen Autounfall

Merwürdige Reaktion nach dem Autounfall

Doch erst jetzt kam heraus, wie seltsam Prinz Philip mit der Situation umgegangen ist. Womöglich war dem Gatten der britischen Königin nicht bewusst, wie ernst die Lage war. Laut "The Telegraph" kehrte er nach dem Zusammenstoß nach Sandringham in die private Residenz zurück, wo er auf Edward Young, den Privatsekretär der Queen, traf. Der Prinz soll diesen nur gefragt haben: "Hast du mal ein Pflaster für mich? Ich habe mir in die Hand geschnitten." Den Unfall erwähnte er in diesem Moment gar nicht und der Angestellte der Queen habe erst später erfahren, was wirklich passierte. Stand Prinz Philip in dem Moment einfach unter Schock?  

Prinz Philip

Er hatte einen Autounfall

19. Dezember 2018  Am traditionellen Weihnachtsessen im Buckingham Palace nimmt Prinz Philip selbstverständlich auch teil, dabei entsteht dieser Schnappschuss im Auto.
Prinz Philip, 97, wurde in einen Autounfall verwickelt. Alle Infos zum Unfallhergang und wie es dem Ehemann von Queen Elizabeth, 92, geht, erfahren Sie im Video.
©Gala

Verwendete Quellen: Daily Mail, Telegraph

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema