VG-Wort Pixel

Prinz Philip Das Gerücht begleitet die beiden immer wieder

Queen Elizabeth II. + Prinz Philip
Queen Elizabeth II. + Prinz Philip
© Getty Images
Seit 1947 sind Prinz Philip und Queen Elizabeth II. verheiratet. Das eine Gerücht kommt dabei regelmäßig auf, auch jetzt wieder

Im August ging Prinz Philip in Royal-Rente. Viele Jahrzehnte lang stand er Queen Elizabeth II. bei öffentlichen Auftritten zur Seite. Dass die beiden sich lieben, daran bestand ebenfalls nie ein Zweifel. Doch nun äußerte eine britische Abgeordnete, dass der 96-Jährige seiner Frau schon lange untreu sei.

Das hat sie über die Queen und Prinz Philip zu sagen

Der englische "Mirror" berichtet von den verbalen Entgleisungen von Emma Dent Coad, einer Abgeordneten der Labour Partei. Ende September behauptete sie bei einem Kongress ihrer Partei, dass Philip der 91-jährigen Monarchin fremdgehe: "Er ist ihr schon seit einigen Jahren untreu." Außerdem spekulierte sie darüber, dass die Queen ihren Rücktritt verkünden werde, wenn ihr Ehemann stirbt. 

Sie lästerte auch über Prinz William und Co.

Doch Emma lästerte nicht nur über Elizabeth und Philip, sondern zog auch über Prinz Harry, 33, und Prinz William, 35, her. Beide seien Taugenichtse und "nicht sonderlich helle". Harry könne zudem gar nicht Helikopter fliegen, sei immer nur Co-Pilot und würde "Vroom Vroom" machen. Diese Aussage ist jedoch vollkommen haltlos - das beweisen seine Einsätze im Ausland. Auch Herzogin Catherine bekam ihr Fett weg. Die 35-Jährige wurde dafür kritisiert, dass sie 170 Euro für einen Pullover ausgegeben habe: "Das ist widerlich."

Alles angeblich nur Spaß

Selbstverständlich zog die Abgeordnete damit den Zorn der Öffentlichkeit auf sich und machte gegenüber dem "Standard" noch ein anderes Fass auf: "Ich möchte darüber sprechen dürfen, dass die Steuerzahler die royale Familie finanzieren." Gleichzeitig ruderte Emma Dent Coad zurück, sagte, sie habe sich nur ein Späßchen gegenüber der königlichen Familie erlaubt. Ob die das so lustig fand? 

Unsere Video-Empfehlung  

jdr Gala

Mehr zum Thema