Prinz Philip : "Man heiratet keine Schauspielerinnen"

Prinz Philip soll seinen Enkel Harry vor einer Hochzeit mit Meghan Markle gewarnt haben. Und das hatte offenbar etwas mit dem Beruf der Amerikanerin zu tun

Prinz Philip
Letztes Video wiederholen
Wie jetzt herausgekommen ist, gab es ein Detail, das Prinz Philip an Meghan nicht sonderlich positiv befand.

Als es ernst wurde zwischen Prinz Harry, 34, und Meghan Markle, 37, soll Prinz Philip, 98, seinen Enkel für ein ernstes Wort zur Seite genommen haben, berichtet die "Sun". Demnach habe der Herzog von Edinburgh seinem Enkel geraten, sich etwas zurückzuhalten. "Man geht mit Schauspielerinnen aus, man heiratet sie nicht", habe der 98-Jährige dem schwer verliebten Prinzen mit auf den Weg gegeben, behauptet eine ungenannte Quelle. Von dem gut gemeinten Rat des Großvaters ließ sich der selbstbewusste Harry allerdings nicht beirren, wie wir heute wissen.

Prinz Philip ist stolz auf Baby Archie

Im Mai 2018 heiratete Harry seine Meghan und machte sie zur Herzogin von Sussex. Und Großvater Philip scheint inzwischen seinen Frieden mit der Verbindung zwischen dem Royal und der ehemaligen Schauspielerin gemacht haben. Trotz einer frisch durchgeführten Hüft-OP nahm er an der Hochzeit seines Enkels mit der Amerikanerin teil. Knapp ein Jahr später zeigt er der Welt seine Begeisterung über die Geburt des Ur-Enkels.

Kurz nach dem ersten Fototermin für Baby Archie und seine Eltern veröffentlichten der Buckingham Palace und die stolzen Eltern auf ihren Instagram-Accounts ein bezauberndes Gruppenfoto, auf dem neben Queen Elizabeth, 93, nicht nur Meghans Mutter Doria Ragland, 62, sondern vor allem auch Prinz Philip mit Stolz und Freude das neue Familienmitglied in ihrer Mitte begrüßten. Der 98-Jährige sei offenbar auch einer der ersten gewesen, der den Kleinen an jenem Tag des ersten Fototermins gesehen habe, wie Herzogin Meghan im Interview verriet: "Wir sind gerade auf den Herzog getroffen, als wir hierher gingen, was so schön war." 

Der Herzog von Edinburgh und Prinz Harry sind eng verbunden

Prinz Philip fühlt sich mit seinem Enkel Harry eng verbunden - und umgekehrt. Dieses Band scheint weitaus stärker als jegliche vermeintliche Ressentiments gegenüber des Berufs der Frau an Prinz Harrys Seite. So spürt man die liebevolle Beziehung des Herzogs von Sussex zu seinem Großvater in vielen großen und kleinen Gesten. Zum Beispiel anlässlich des 98. Geburtstages des Gemahls von Queen Elizabeth. Prinz Harry veröffentlicht zwei bezeichnende Fotos: das erste zeigt ihn lachend mit Prinz Philip, auf einem weiteren sehen wir den jungen Prinz Philip, glücklich tanzend mit der Queen. Harry Kommentar darunter spricht für eine enge Verbundenheit mit dem Großvater: "Wir wünschen seiner Königlichen Hoheit, dem Herzog von Edinburgh, Sir, Opa einen glücklichen 98. Geburtstag!"  


Übrigens: falls Prinz Philip wirkliche ernsthafte Zweifel an einer Beziehung zwischen seinem blaublütigen Enkel und einer Schauspielerin gehabt haben soll, stand er mit seinen Befürchtungen, laut "Sun", offenbar nicht alleine da. Demnach habe sich Prinz William, 36, ebenfalls Sorgen um seinen Bruder gemacht. Einer ungenannten Quelle zufolge sei der Herzog von Cambridge angesichts der sich so schnell entwickelnden Beziehung zwischen Harry und Meghan beunruhigt gewesen. Davon hat sich der selbstbewusste Prinz allerdings nicht beeinflussen lassen, wie wir heute wissen. Im Gegenteil: mit Meghan und Baby Archie scheint Harry sein perfektes Glück gefunden zu haben.

Herzogin Meghan + Prinz Harry

Die ersten Bilder von Baby Archie

Prinz Philip : Auf diesen Moment hat die ganze Welt gewartet: Herzogin Meghan und Prinz Harry zeigen ihren neugeborenen Sohn zum ersten Mal in der Öffentlichkeit.
Prinz Philip : Meghan und Harry betreten mit ihrem Kind die "St. George's Hall" auf Schloss Windsor.
Prinz Philip : Nicht Meghan, sondern Papa Harry trägt das Baby zu seinem ersten Fototermin.
Prinz Philip : Überglücklich und ein wenig müde lächelt Prinz Harry seine Ehefrau an.

18

Verwendete Quelle: The Sun

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals