VG-Wort Pixel

Prinz Philip Das sagt seine Tochter Prinzessin Anne zu dem Unfall

Prinzessin Anne, die einzige Tochter von Queen Elizabeth und Prinz Philip
Prinzessin Anne, die einzige Tochter von Queen Elizabeth und Prinz Philip
© Getty Images
Wie geht es Prinz Philip nach seinem Autounfall? Mit Prinzessin Anne äußert sich erstmals ein Mitglied der britischen Königsfamilie zu dieser Frage

Prinz Philip, 97, sei bei seinem Autounfall nahe Sandringham unversehrt geblieben, erklärten sowohl der Buckingham Palast als auch die Polizei der Grafschaft Norfolk wenige Stunden nach dem Vorfall. Ersthelfer Roy Warne, 75, der den Prinz aus dem Auto (hatte sich überschlagen) befreite: "Er stand auf und war unverletzt, war aber offensichtlich sehr geschockt." Philip soll sich derzeit nicht im Krankenhaus befinden, sondern nach Sandringham, dem Landsitz der Queen, zurückgekehrt sein. Dennoch bleibt die Sorge groß: Hat der Royal vielleicht innere Verletzungen davon getragen? Britische Reporter fragen bei seiner Tochter Prinzessin Anne, 68, nach, wie es Philip geht. 

Prinzessin Anne reagiert auf Unfall von Prinz Philipp

 "Business as usual" hieß es für Anne an Tag eins nach dem Unfall ihres Vaters. An der Edge Hill University in Ormskirk, 350 Kilometer nordwestlich von London gelegen, eröffnete sie ein neues Gebäude. Den Auftritt nutzten Reporter, um sich nach dem Befinden des Prinzen zu erkundigen. "Ich habe keine Ahnung. Wissen Sie, wo ich bin? An derselben Stelle wie Sie!" soll Anne laut "BBC"-Reporterin Allie Hodgkins-Brown geantwortet haben. Heißt wohl so viel wie: Kein Kommentar! Später, beim Verlassen eines Gebäudes, versuchtw es eine Mitarbeiterin des TV-Senders "ITV" noch einmal: "Ihre Königliche Hoheit, irgendein Update zum Herzog von Edinburgh?" "Nicht, seitdem ich da drin war", antwortete Anne mit leicht amüsiertem Unterton.

Keine Anzeichen von Sorge bei den Royals

Die entspannte Reaktion Annes und die Tatsache, dass sie ihrem Tagewerk nach dem Unfall wie gewohnt nachgeht, wertet Royal-Korrespondentin Rebecca English auf ihrem Twitter-Account als ein gutes Zeichen: "Familienmitglieder erledigen ihre täglichen Aufgaben und niemand eilt zu Philip, was darauf hindeutet, dass sie nicht allzu besorgt sind." 

Der Unfall bei Prinz Philip

Der Herzog von Edinburgh war am Donnerstag (17. Dezember) laut Polizei gegen 15 Uhr Ortszeit mit einem anderen Wagen auf der Straße A149, etwa 4,5 Kilometer von Sandringham House entfernt, zusammengeprallt. Der Land Rover des 97-Jährigen überschlug sich daraufhin. Ersthelfer retteten ihn unversehrt aus dem beschädigten Wagen. Die Fahrerin und Beifahrerin des anderen Autos verletzten sich leicht, einem neun Monate altem Jungen geschah nichts, wie die Polizei mitteilte. Ein Arzt äußerte unterdessen gegenüber "The Mirror", dass Philip weiterhin von Ärzten überwacht werde. 

Verwendete Quellen: Twitter, The Mirror, Polizei Norfolk, Buckingham Palast, eigene Recherche

jre Gala

Mehr zum Thema