VG-Wort Pixel

Prinz Philip (†99) Queen Elizabeth trauert um ihren geliebten Weggefährten

Prinz Philip + Familie
Prinz Philip gab seine Titel für seine große Liebe, Queen Elizabeth, auf.
Mehr
Trauer in Großbritannien. Prinz Philip ist im Alter von 99 Jahren verstorben.

Diese Nachricht stürzt ein ganzes Königreich in Trauer. Prinz Philip (†99) ist am Freitag, 9. April 2021, verstorben, wie der Buckingham Palast mitteilt.

"Mit tiefer Trauer hat Ihre Majestät, die Königin, den Tod ihres geliebten Ehemannes, Seiner Königlichen Hoheit, Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, bekannt gegeben. Seine Königliche Hoheit ist heute Morgen auf Schloss Windsor friedlich verstorben", heißt es in der offiziellen Verlautbarung zum Tode des Ehemannes von Queen Elizabeth, 94.

Prinz Philip: Aufenthalt in einer Privatklinik

Am 16. Februar war der 99-Jährige sehr diskret mit einem Auto ins "King Edward VII's Hospital" in London gebracht worden. Es habe sich dabei um eine „Vorsichtsmaßnahme“ gehandelt, wie der Palast erklärte. Prinz Philip war von den behandelnden Ärzten des Privatkrankenhauses offenbar dazu angehalten worden, dort zu bleiben, um sich auszuruhen. Der Herzog habe sich zuvor angeblich mehrere Tage unwohl gefühlt.

Für Beunruhigung sorgte am 20. Februar ein Foto von Prinz Charles, 72, der offenbar eigens von seinem mehrere Stunden von London entfernten Landsitz Highgrove angereist war, um seinen Vater für etwa 30 Minuten zu besuchen. Ein Sprecher hatte zuvor gesagt, dass Besucher aufgrund der Coronapandemie nur unter „außergewöhnlichen Umständen“ zugelassen werden.

Verlegung in das St. Bartholomew's Hospital

Am 1. März wurde Prinz Philip aus dem King Edward VII's Hospital entlassen und in ein anderes Krankenhaus transportiert. Dort wurde er noch mehrere Tage weiterbehandelt.

"Prinz Philip wurde heute vom King Edward VII's Hospital in das St. Bartholomew's Hospital verlegt, wo die Ärzte ihn weiterhin wegen einer Infektion behandeln sowie Tests und Beobachtungen für eine bereits bestehende Herzerkrankung durchführen werden", zitierte Royal-Expertin Victoria Murphy noch am selben Tag die Mitteilung des Palastes. "Der Herzog fühlt sich weiterhin wohl und spricht auf die Behandlung an, wird aber voraussichtlich mindestens bis Ende der Woche im Krankenhaus bleiben."

Nun ist es traurige Gewissheit: Prinz Philip ist für immer gegangen.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken