VG-Wort Pixel

Prinz Philip (†99) Wer kommt zu seiner Beerdigung? Eine Gästeliste

Prinz Philip (†99)
Prinz Philip (†99)
© Getty Images
Prinz Philip ist am 9. April im Alter von 99 Jahren verstorben, am 17. April wird der Duke of Edinburgh beerdigt. Wer an seiner Bestattung teilnehmen soll.

Prinz Philip, †99, wird am kommenden Samstag in der St. George's Kapelle in Windsor beigesetzt. "Die Trauerfeier wird mit einer nationalen Schweigeminute um 3 Uhr beginnen", heißt es auf der offiziellen Website des Königshauses. "Die Pläne für die Beerdigung entsprechen den persönlichen Wünschen des Herzogs von Edinburgh [...]. Es wird ein zeremonielles, königliches Begräbnis sein, wie auch für Königin Elizabeth, die Königinmutter, und kein staatliches Begräbnis – etwas, das im Allgemeinen den Monarchen vorbehalten ist."

Beerdigung von Prinz Philip: 30 Gäste sind erlaubt

Die Beerdigung fällt deutlich kleiner aus als andere royale Trauerfeiern, wegen der Coronapandemie dürfen nur 30 Gäste an der Zeremonie teilnehmen. Fest stehe laut der britischen Zeitung "Tatler" bisher, dass Queen Elizabeth, 94, von ihren vier Kindern – Prinz Charles, 74, Prinzessin Anne, 70, Prinz Andrew, 61, und Prinz Edward, 57 – und dessen Ehepartner*innen begleitet wird. Bedeutet: Vizeadmiral Sir Timothy Laurence, 66, Gräfin Sophie von Wessex, 56, und Herzogin Camilla, 73, stehen bereits auf der Gästeliste.

Auch Prinz William, 38, und seine Ehefrau Herzogin Catherine, 39, werden dem Herzog am kommenden Samstag die letzte Ehre erweisen, Prinz Harry, 36, ist am Wochenende aus Kalifornien angereist – allerdings ohne Herzogin Meghan, 39, die wegen ihrer Schwangerschaft aktuell nicht verreisen darf.

Prinz Philip

Die anderen Enkelkinder des Herzogs – Peter Phillips, 43, Zara Tindall, 39, und ihr Ehemann Mike Tindall, 42, Prinzessin Beatrice, 32, mit Edoardo Mapelli Mozzi, 38, Prinzessin Eugenie, 31, mit Jack Brooksbank, Lady Louise Windsor, 17, und Viscount Severn, 13, – werden ebenfalls in Windsor erwartet.

Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis sind nicht dabei

Neben den engsten Familienmitgliedern könnten auch folgende Vertraute der Royal Family an der Beerdigung teilnehmen:

  • Lady Pamela Hicks, 91, die Cousine ersten Grades von Prinz Philip
  • Penelope Knatchbull, Gräfin Mountbatten von Burma, 67, eine enge Freundin des Herzogs
  • Prinzessin Alexandra, 84, die Cousine von Queen Elizabeth
  • Herzog von Kent, 85, und seine Frau Katharine, 88
  • Prinz Michael von Kent, 78, und seine Frau Marie Christine von Reibnitz, 76
  • Der Herzog, 76, und die Herzogin von Gloucester, 74,
  • Der Earl of Snowdon, 59
  • Lady Sarah Chatto, 56
  • Der Privatsekretär des Herzogs, Brigadier Archie Miller-Bakewell
  • Admiral Tony Radakin, der erste Seelord und Chef der Royal Navy

Es soll außerdem Prinz Philips Wunsch gewesen sein, dass ein Teil seiner deutschen Verwandtschaft an seiner Trauerfeier teilnimmt. Derzeit befinden sich Prinz Philipp zu Hohenlohe-Langenburg, 51, Bernhard Prinz von Baden, 50, und Heinrich Donatus von Hessen, 54, in Quarantäne, um dem Prinzgemahl am Samstag die letzte Ehre zu erweisen.

Prinz George, 7, Prinzessin Charlotte, 5, und Prinz Louis, 2, sollen hingegen nicht am Trauergottesdienst teilnehmen, wie "The Daily Telegraph" erfahren haben will. Auch der Premierminister Boris Johnson, 56, hat sich bereits von der Zeremonie abgemeldet, damit ein anderes Familienmitglied an seiner Stelle dabei sein kann. 

Verwendete Quellen: telegraph.co.uk, telegraph.co.uk, thesun.co.uk

aen Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken