Prinz Harry mokiert in Hotel: "Können wir bitte aufhören, Plastik zu benutzen?"

Prinz Harry avanciert zum Umweltschützer: Bei einem Hotelbesuch in Rom bewies der Enkel der Queen, dass ihm das Thema Nachhaltigkeit am Herzen liegt. Dafür wie man der Umwelt etwas Gutes tun kann, hat Harry sogar einen ganz konkreten Tipp

Wer als Hotelier Prinz Harry, 34, zu Gast hat, dürfte mächtig aufgeregt sein. Immerhin hat der britische Royal sein Leben in Palästen verbracht, ist guten Service und Luxus gewohnt. Dass Harry tatsächlich ganz genaue Vorstellungen davon hat, wie es in Hotels laufen soll, bewies er nun in Rom. Allerdings in einem anderen Kontext als man jetzt vielleicht vermuten mag. 

Prinz Harry übt Kritik an einem Hotel

Denn als Harry vor einem Polospiel eine Nacht in einem Hotel in der italienischen Hauptstadt verbrachte, merkte er bei einem Mitarbeiter einen Verbesserungsvorschlag an. Wie sein Team-Kollege Ignacio "Nacho" Figueras, 44, im Gespräch mit "CBS This Morning" verriet, habe Prinz Harry den unnötigen Gebrauch von Plastik kritisiert. Laut Figueras, der seit Jahren ein guter Freund des Prinzen ist, sei Harry am Morgen auf einen Angestellten des Hotels zugegangen und habe direkt um die Reduktion des Kunststoffes gebeten: "Er sprach mit einer Person und sagte 'Heute Morgen habe ich meinen Kaffee bekommen und ich habe gesehen, dass ihr ein Plastikteil auf dem Kaffee habt. Und dann habe ich mein Shirt abgegeben [vermutlich in die Reinigung, Anm. d. Red.] und dieses dann in einer großen Plastiktüte zurück bekommen. Können wir bitte aufhören, Plastik zu benutzen?'"

Nacho Figueras spricht über Harry und Herzogin Meghan

Figueras erzählt aber nicht nur von diesem besonderen Zusammentreffen, sondern geht noch einen Schritt weiter und erklärt, was das über Harrys Charakter aussagt: "So ist dieser Typ, okay. Ich mag es eigentlich nicht, über all das zu sprechen, aber das zeigt genau, wer er ist." Mit seinem umweltbewussten Verhalten passt Prinz Harry dabei ausgezeichnet zu seiner Ehefrau, Herzogin Meghan, 37. Die ehemalige Schauspielerin ist dafür bekannt, viel Wert auf Nachhaltigkeit zu legen – nicht nur in Sachen Ernährung. Auch das gemeinsame Zuhause der beiden, das Frogmore Cottage, ist mit Naturmaterialien ausgestattet. Ebenfalls darauf nimmt Figueras Bezug und sagt über das Herzogpaar von Sussex: "So sind sie einfach. Kein Plastik." Daraufhin schaltet sich auch die Gastgeberin der Sendung, Gayle King, 64, ein: 

Sie versuchen die Welt zu einem besseren Ort zu machen - jeden Tag.

Wie auch Figueras hat Gayle King eine besondere Verbindung zu den Sussex'. Sie kennt die beiden persönlich, ist seit mehreren Monaten eine gute Freundin von Herzogin Meghan und war sogar bei ihrer exklusiven Babyparty in New York zu Gast. Zuletzt produzierte sie unter anderem einen TV-Beitrag über die Herzogin, in dem ihre Freunde über den wahren Charakter der 37-Jährigen sprachen und versuchten, sie vor der Meinung der Öffentlichkeit in Schutz zu nehmen. 

Kein Wunder also, dass sie auf diese Steilvorlage des Polo-Spielers nur allzu gern eingeht und versucht, auch in dieser Sendung ein positives Bild der Herzogin zu zeichnen. Unabhängig davon lässt sich aber sagen: Harry und Meghan scheinen in Sachen Nachhaltigkeit und Müll-Reduktion echte Vorbilder zu sein, an denen wir uns ein Beispiel nehmen können!

Prinz Harry

Er bekommt eine Liebeserklärung – aber nicht von Meghan

Prinz Harry + Nacho Figueras
Prinz Harry hat nicht nur weibliche Fans: Auch sein Freund Nacho Figuera findet überschwängliche Worte für den Mann von Herzogin Meghan.
©Gala

Verwendete Quellen: CBS This Morning, Instagram

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche