Prinz Harry + Herzogin Meghan in Afrika: Alle News zu Tag fünf der Royal-Tour

Prinz Harry und Herzogin Meghan halten sich mit Baby Archie vom 23. September bis 2. Oktober  für einen offiziellen Royal-Besuch in Afrika auf. GALA fasst alle wissenswerten News und Details des offiziellen Besuchs der Familie zusammen. Heute ist Tag fünf der Reise.

Prinz Harry, 35, Herzogin Meghan, 38, und Archie Mountbatten-Windsor, vier Monate, bereisen auf Bitten des britischen Außenministeriums gemeinsam Südafrika. Es ist die erste Tour der Sussex' zu dritt. Harry wird ohne seine Frau und seinen Sohn außerdem Termine in Malawi, Angola und Botswana wahrnehmen.

Prinz Harry + Herzogin Meghan in Afrika: News vom 27. September

Eröffnung eines orthopädischen Zentrums

Seine Mama Prinzessin Diana (†36) wäre stolz auf ihn: Prinz Harry hat im Krankenhaus von Huambo, Angola, wo Diana einst das Minenfeld abschritt, ein orthopädisches Zentrum unter einem neuen Namen wiedereröffnet. Ab jetzt heißt das Institut "Princess Diana Orthopaedic Centre". Liebevoll widmet sich Harry den kleinen Patienten, begutachtet Prothesen, begrüßt Mitarbeiter des Krankenhauses. Als er auf einen kleinen Jungen trifft, macht er mit ihm lachend den Faustgruß.

Prinz Harry eröffnet das "Princess Diana Orthopaedic Centre".

Emotionale Worte von Prinz Harry

Im angolanischen Huambo geht Prinz Harry, 35, tief bewegt genau die Straße entlang, die einst ein Lehmpfad im Minenfeld war, das seine Mutter Prinzessin Diana vor 22 Jahren besuchte. Heute befinden sich an der Stelle eine gepflasterte Straße und Häuser. Nachdem er den Weg seiner Mama nachverfolgt hat, greift Harry zum Mikrofon und spricht darüber, wie emotional dieser Gang für ihn war: "Es ist ziemlich emotional, die Schritte meiner Mutter entlang dieser Straße vor 22 Jahren nachzuverfolgen", so der Bruder von Prinz William, 37.

Auf den Spuren von Prinzessin Diana

Schon früh am Morgen an Tag fünf der Afrika-Reise (27. September) inspiziert Prinz Harry bei Dirico in Angola ein Minenfeld. Damit tritt der 35-Jährige in die Fußstapfen seiner Mutter Prinzessin Diana, die im Januar 1997 - nur wenige Monate vor ihrem tragischen Tod - sich ebenfalls in Angola über die Räumung von Landminen informierte. Die Bilder, die Diana mit Schutzweste und Helm bekleidet in dem Minenfeld zeigen, gingen damals um die Welt.

Bereits vor sechs Jahren begab sich Prinz Harry auf die Spuren seiner verstorbenen Mutter und besuchte ein Minenfeld in Angola. Der Mann von Herzogin Meghan, 38, und Papa von Archie Mountbatten-Windsor, vier Monate, ist Schirmherr der Organisation The Halo Trust. Auch Prinzessin Diana war für die britische Organisation aktiv, die sich auf die Entfernung von Minen in ehemaligen Kriegsgebieten spezialisiert hat.

Prinz Harry + Herzogin Meghan

Die schönsten Momente ihrer Afrika-Reise

Prinz Harry + Herzogin Meghan in Afrika: Tag 10 Im Rahmen ihrer offiziellen Südafrika-Reise besuchen Prinz Harry und Herzogin Meghan gemeinsam den Tembisa Township in der Nähe von Johannesburg.
Prinz Harry + Herzogin Meghan in Afrika: Das royale Paar ist nach Harrys Ausflügen nach Malawi und Angola endlich wieder vereint und sichtlich happy darüber.
Prinz Harry + Herzogin Meghan in Afrika: Harry und Meghan lernen im Tembisa Township über "Youth Employment Services", ein Programm das sich der Jugendarbeitslosigkeit in Südafrika annimmt.
Prinz Harry + Herzogin Meghan in Afrika: Herzogin Meghan unterhält sich mit einem Teilnehmer des "YES"-Programms, das in den nächsten drei Jahren eine Millionen Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für junge Südafrikaner unterstützen möchte.

70

Hier lesen Sie was, was die Royals in den Tagen zuvor in Afrika erlebt haben:

Verwendete Quellen: Twitter, Getty Images



Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals