VG-Wort Pixel

Prinz Harry Wutausbruch vor seiner Hochzeit mit Herzogin Meghan

Prinz Harry soll auch mal laut werden können
Prinz Harry soll auch mal laut werden können
© Dana Press
Die Planung einer Hochzeit ist für jeden stressig. Auch für Prinz Harry sollen die Tage vor seiner Hochzeit mit Herzogin Meghan schwierig gewesen sein 

Vorfreude, Aufregung, Anspannung und mehr. Vor der Hochzeit mit Herzogin Meghan, 37, sollen die Nerven bei Prinz Harry, 34, blank gelegen haben. Das enthüllt ein neues Buch des Autors und Hofberichterstatters Robert Jobson

Eigentlich handelt das neue Werk primär von Prinz Charles, 69, denn es erscheint rechtzeitig zu seinem 70. Geburtstag. Doch natürlich dürfen auch Passagen zu seinen Söhnen Prinz William, 36, und Prinz Harry nicht fehlen. 

Prinz Harry soll seine Stimme erhoben haben

Demnach sei Prinz Harry vor seiner Hochzeit sehr angespannt gewesen. Die britische "Daily Mail", der das Werk bereits vorliegt, berichtet davon, dass es zu einem Wutausbruch seitens Prinz Harry gekommen sein soll. "Now to love" hat nähere Informationen und zitiert aus dem Buch, Harry sei "gereizt und aufbrausend" gegenüber Mitarbeitern gewesen. Er habe sogar seine Stimme erhoben und gemeint: "Was Meghan möchte, bekommt sie auch!"

Akupunktur fürs Brautpaar

Dass die Emotionen vor solch einem Ereignis gerne einmal hochkochen, ist nicht unüblich. Prinz Harry und Herzogin Meghan sollen sich aber mit Terminen bei einem Akupunktur-Spezialisten namens Ross Barr Hilfe geholt haben. 

Verwendete Quellen: Daily Mail, Not to love

jko Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken