VG-Wort Pixel

Prinz Harry Will er mit den Memoiren seine "Macht über Prinz William" beweisen?

Prinz Harry und Prinz William
Prinz Harry und Prinz William
© Dominic Lipinski / POOL / AFP / Getty Images
Mit Spannung werden die Memoiren von Prinz Harry erwartet. Wird er weitere Geheimnisse aus der Royal Family enthüllen oder gar mit neuen Vorwürfen an die Öffentlichkeit gehen? Vor allem auf Prinz William soll es Harry abgesehen haben, meint eine Royal-Expertin.

Nach dem explosiven Oprah-Interview, seinem Auftritt in der Apple-Dokumentationsreihe "The Me You Can't See" sowie einigen weiteren Gesprächen in TV und Podcasts ist es kein Wunder, dass die Royal Family vor Prinz Harrys, 37, Memoiren zittert. Bisher ist nicht durchgesickert, worüber der Ehemann von Herzogin Meghan, 40, geschrieben hat. Fest steht nur, dass er über die "Höhen und Tiefen, die Fehler und gelernten Lektionen" seines Lebens berichten will. Und zwar "nicht als Prinz, [als] der ich geboren wurde, sondern als der Mann, der ich geworden bin".

Prinz Harry könnte mit seinen Memoiren seinen Bruder tief verletzen 

Die Royal-Expertin Angela Levin vermutet, dass es dabei ganz schön schmutzig wird – und vor allem Prinz William, 40, unter den Memoiren seines jüngeren Bruders leiden wird. "Ich glaube, er [Harry] will wirklich seine Macht über William zeigen, weil er es satthatte, der Ersatzmann zu sein und nicht der Erbe", sagt Levin im Podcast "Palace Confidential" der britischen Zeitung "Daily Mail". Zudem vermutet sie: "Ich glaube, es macht ihm nichts aus, wenn er Menschen verletzt, weil er sich von ihnen verletzt fühlt."

Prinz Harry und Michelle Obama

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben in der Vergangenheit mehr als einmal betont, dass sie sich während ihrer Zeit als Senior Royals von der britischen Königsfamilie nicht ausreichend unterstützt gefühlt haben. Das hat tiefe Narben hinterlassen, auch in der Beziehung zwischen Prinz Harry und Prinz William. Die Brüder, die sich einst so nahe standen, trennt nun ein tiefer Graben voller Wut und Enttäuschung, den sie bisher nicht überwinden konnten. Bei Meghans und Harrys letztem Besuch in Großbritannien anlässlich des 70. Thronjubiläums von Queen Elizabeth, 96, ist es zu keinem privaten Treffen unter vier Augen gekommen, zudem haben William und Herzogin Catherine, 40, die Einladung zu Lilibets erstem Geburtstag arbeitsbedingt abgelehnt. Wann die Brüder wieder die Gelegenheit dazu bekommen, sich persönlich zu treffen, ist bisher nicht bekannt.

Verwendete Quellen: dailymail.co.uk

aen Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken