VG-Wort Pixel

Prinz Harry Wegen "The Crown" – Kritik an seinem Netflix-Deal wächst

Prinz Harry
© Sascha Schuermann / AFP / Getty Images
Die fünfte Staffel von "The Crown" sorgt für ordentlich Furore – vermutlich auch in der Royal Family selbst. Kritiker äußern nun Bedenken über Prinz Harrys Millionen-Deal mit dem Streaming-Dienst Netflix.

Prinz Harry, 38, und Herzogin Meghan, 41, konnten nach ihrem Ausstieg als Senior Royals der britischen Königsfamilie einen Deal mit Netflix landen, der sich auf Millionenhöhe belaufen soll. Mit Erscheinen der fünften Staffel der Erfolgsserie "The Crown" bekommt diese Zusammenarbeit jedoch einen bitteren Beigeschmack. Immerhin wird in den aktuellen Folgen die kaputte Ehe von König Charles, 74, damals noch Prince of Wales, und Prinzessin Diana, †36, genauer beleuchtet – und kein schmutziges Detail ausgelassen. 

"The Crown" ist ein "Rundumschlag" gegen die Queen, Charles und Diana

Journalist Dan Wootton bezeichnet die neue Staffel von "The Crown" als einen "Rundumschlag gegen die Glaubwürdigkeit, den Ruf, das Herz und die Seele" der verstorbenen Queen Elizabeth, †96, ihres Ehemanns Prinz Philip, †99, Charles und Diana. In seiner Kolumne für "Mail Online" verfasste Wootton ein imaginäres Kündigungsschreiben, das Prinz Harry seiner Meinung nach an den Netflix-Chef Ted Sarandos schicken sollte.

Laut des Journalisten manipuliere die Drama-Serie die "dunklen letzten Tage" von Diana. Sie werde fälschlicherweise als schlechte Mutter dargestellt, die "im Alleingang versucht, die Monarchie zu stürzen". Wäre die Erfolgsserie von einem anderen Medienunternehmen produziert worden, so Wootton, hätte Harry längst Presseerklärungen abgegeben, seine "schießwütigen Anwälte alarmiert" und "Oprah Winfrey und Gayle King herzzerreißende Interviews darüber gegeben, wie die schreckliche Presse versucht, sein Leben zu ruinieren". Stattdessen hülle sich Harry, der nun mal auf der Gehaltsliste von Netflix steht, in Schweigen.

Besäße Harry die nötige Moral und den Anstand, würde er bei Netflix kündigen, meint der Royal-Experte. Ein mögliches Kündigungsschreiben des 38-Jährigen an Netflix müsste laut Wootton dann in etwa so klingen: "Seit vielen Jahren habe ich deutlich gemacht, dass es für mich Priorität hat, die Erinnerung an meine Mutter zu schützen und sicherzustellen, dass ihr tragisches Leben und ihr Tod nicht von den Medien zu kommerziellen Zwecken vermarktet werden." Und weiter: "Daher ist es ethisch unmöglich, dass ich nach der Ausstrahlung der fünften Staffel von 'The Crown', in der die dunklen letzten Tage der verstorbenen Prinzessin Diana manipuliert werden, um Abonnements zu gewinnen, weiterhin für Ihr Unternehmen zu arbeiten."

Prinz Harry hüllt sich in Schweigen zur Erfolgsserie

In der fünften Staffel der Serie über die britische Königsfamilie wird zudem die äußerst schwierige Phase der Trennung seiner Eltern thematisiert. Für Harry dürfte das traurige Erinnerungen hochholen. "Die neuen Folgen stellen private Gespräche zwischen mir – jemandem, der für Ihr Unternehmen arbeitet – und meiner Mutter dar, die ganz einfach zutiefst verletzend sind und suggerieren, dass ich als Siebenjähriger in einer traumatischen Scheidung von meinem Vater auf ihrer Seite stand", schreibt Wootton im Namen des Königssohns weiter.

Der britische Journalist Jonathan Sacerdoti hingegen vermutet, dass es einen guten Grund für Harrys und Meghans Zusammenarbeit mit dem Streaming-Riesen – trotz der skandalösen Darstellungen in "The Crown" – gibt. "Ich frage mich, ob es eine Art arrangierter Deal sein könnte, den sie haben – ausgesprochen oder unausgesprochen –, damit sie bei 'The Crown' weitestgehend in Ruhe gelassen werden, wenn sie ihre Version ihrer Geschichte liefern", mutmaßt er im Gespräch mit "Express". 

Die Dokumentation, für die sich die Sussexes über mehrere Monate von Kameras haben begleiten lassen, wird noch immer mit großer Spannung erwartet. Ein genaues Erscheinungsdatum für die Netflix-Produktion ist bisher nicht bekannt. 

Verwendete Quellen: dailymail.co.uk, express.co.uk

spg Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken