VG-Wort Pixel

Prinz Harry War dieser unprofessionelle Auftritt ein Versehen, oder Taktik?

Prinz Harry ganz unscharf und im Gegenlicht: War genau das von ihm so beabsichtigt?
Mehr
Prinz Harry meldet sich in einem Videocall mit Dr. Jill Biden zu Wort - und überraschte nicht nur Körpersprache-Expertin Judi James mit seinem Erscheinungsbild. Sie vermutet: Hinter der unprofessionellen Darstellung könnte eine klare Strategie stehen.

Verschwitzt, unruhig und kaum zu erkennen: Als sich Prinz Harry, 37, in einem virtuellen Event zu Ehren der Teilnehmer der "Warrior Games" zu Wort meldet, erinnert nichts an die perfekt inszenierten Hochglanz-Auftritte, die er sonst gemeinsam mit Herzogin Meghan, 40, abliefert. Körpersprache-Expertin Judi James vermutet, dass Harry eventuell mit voller Absicht so unprofessionell gewirkt hat.

Prinz Harry: Was steckte wirklich hinter diesem Auftritt?

Ihre Vermutung: Harry hat sich bewusst etwas unbeholfen vor der Kamera gegeben, um seinen Status gezielt herunterzuspielen und für die Zuschauer:innen nahbarer zu wirken. Daher sind jedes gestammelte "Äh" von ihm, sein ungünstiger Platz vor einem Fenster und seine glänzende Stirn alles Teile einer kalkulierten Medienstrategie. Ganz sicher ist sie sich allerdings in diesem Punkt nicht. Im Video können Sie sich selbst ein Bild von Harrys Auftritt mit kleinen Fehlern machen - und sehen, zu welchem Fazit die Expertin kommt.

Verwendete Quellen: Youtube.com/whitehouse, express.co.uk

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken