VG-Wort Pixel

Prinz Harry sauer? Treffen mit Meghans Vater in Gefahr

Herzogin Meghan und Prinz Harry
© Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghans Vater haben sich bisher noch nicht getroffen - und das könnte auch so bleiben. Grund ist Thomas Markles pikantes Live-Interview

Was für eine Aufregung rund um das britische Königshaus. Die royale Familie dürfte gerade alles andere als entspannt und fröhlich sein. Grund ist mal wieder Herzogin Meghans Vater Thomas Markle, der es einfach nicht lassen kann und in einem Live-Interview über Meghan und ihren Mann Prinz Harry auspackt. Meghan habe geweint, als sie von der Nachricht erfahren hat, dass ihr Vater nicht zur Hochzeit kommt.

Thomas Markle machte eine Geheimnis aus seinem Interview

Wirklich schlecht kommt jedoch Harry weg, der mehr oder weniger seine Sympathie für Donald Trump geäußert haben soll. Klar, dass solche Aussagen nicht gut bei der Königsfamilie ankommen. Das besonders Fatale: Meghans neue Familie wusste nichts von dem kritischen Interview und wurde daher vollkommen überrascht. So urteilt ein Palast-Insider heute gegenüber "Us Weekly": "Es wäre richtig gewesen, Meghan und den Kensington Palast vorher wissen zu lassen, dass er ein Interview gibt". 

Will Prinz Harry ihn jetzt nicht mehr treffen?

Doch warum tut Thomas so etwas, wenn er doch genau weiß, dass seine Tochter und sein Schwiegersohn nicht begeistert davon sind. Schließlich ist ihm bewusst, dass auch sein Verhalten vor der Hochzeit für große Enttäuschung bei den Royals gesorgt hat. Ist ihm die mediale Aufmerksamkeit oder das Geld gar wichtiger als ein gutes Verhältnis mit der Königsfamilie? Genau das ist momentan nämlich gehörig in Gefahr. Thomas und Harry haben sich bisher noch nicht persönlich gesehen und dabei könnte es auch bleiben. "Das wird sich definitiv darauf auswirken, ob Harry Thomas trifft oder nicht", glaubt der Insider weiter. Ob Meghans Vater klar ist, dass er seine Chancen vielleicht verspielt hat? 

jno Gala

Mehr zum Thema