Prinz Harry: Er mag seinen Spitznamen nicht

Prinz Harry trägt es mit Fassung. Der Spitzname, den ihm Meghans Freunde gegeben haben, gefällt ihm so gar nicht

Eigentlich ist Harry schon ein Spitzname. Der jüngste Sohn von Prinz Charles und Lady Diana wurde offiziell auf den Namen Henry getauft. Sein voller Name inklusive Titel lautet Prinz Henry Charles Albert David von Wales. Harry ist lediglich ein Beiname, der dem 33-Jährige schon als Kind verpasst wurde und sich etabliert hat. Selbst der Kensington Palast kündigt den Royals stets so an. 

So nennen sich Prinz Harry und Herzogin Meghan privat

Doch "Harry" scheint seinen Freunden noch zu formell zu sein. So verriet jetzt eine Freundin seiner Ehefrau Herzogin Meghan, wie ihn sein Umfeld ruft. Byrony Gordon enthüllte im Interview mit der britischen Zeitung "The Sun", dass sie ihn liebevoll "Hazza" nennen. Ein Kosename, mit dem der Queen-Enkel so gar nichts anfangen könne. Meghan selbst soll ihren Gatten "Haz" nennen. Er wiederum ruft seine Ehefrau "Meg". 

So locker sind sie in ihrer Freizeit

Überhaupt soll das Paar privat ganz entspannt sein. Mit Harry könne sie wie mit "einem Kumpel plaudern", erzählte Byrony "The Sun" weiter. Bei einem gemeinsamen Mittagessen habe Meghan sogar angeboten, ihren Hauptgang mit ihr zu teilen.

In ihrer Freizeit verzichten Meghan und Harry gerne auf Glamour. 

Dass die beiden es in ihrer Freizeit gerne relaxt angehen, bewies nicht zuletzt ihr letzter Polo-Ausflug am Wochenende. Dort erschienen der Herzog und die Herzogin im lockeren Freizeitlook. Statt Designerkleid trug die 36-Jährige eine knallenge Skinny-Jeans und eine Oversize-Bluse. Harry wiederum kam in Shirt und Stoffhose - royal normal eben. 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Herzogin Meghan zeigt sich mit einem XL-Hut beim "Remembrance Sunday"
Herzogin Meghan hingegen setzt auf einen dramatischeren Look, als ihre Schwägerin: Sie trägt eine schwarze Robe von Erdem im 50er-Jahre-Stil mit einem weit ausgestellten Rock. Außerdem setzt sie ihr Dekolleté mit einem tiefen Ausschnitt in Szene und betont dieses zusätzlich mit ihrer Mohnblumen-Brosche. Wildlederne Deneuve-Pumps von Aquazzura und rubinrote Herz-Hänger von Jessica McCormack runden Meghans Abend-Look ab.
Im Rahmen der Feierlichkeiten des Remembrance Days zeigt sich Herzogin Meghan stilsicher und wählt einen Look in Dunkelblau. Mit einem Kleidungsstück aus ihrem früheren Leben begeistert sie ihre Fans ganz besonders.
Bei ihrer Ankunft an der Westminster Abbey trägt sie einen feinen Teddy-Mantel von Sentaler für rund 1.600 Euro, den sie mithilfe eines schwarzen, schmalen Gürtels stylisch zusammenhält. Ein Kleidungsstück, das bereits seit 2015 zur Kollektion gehört und damit schon vor dem Beginn der Liebesgeschichte von Meghan und Harry. Ein schwarzes Kleid sowie schwarze Lederstiefel von Tamara Mellon ergänzen ihr Outfit perfekt und halten die Herzogin an diesem kühlen Herbsttag warm.

442

Herzogin Meghan

Warum sie hier so herzhaft lacht

Herzogin Meghan
Bei einer Gartenparty zu Ehren von Prinz Charles kommt es zu einer lustigen Situation, die selbst die professionellen Royals zum Lachen bringt. Herzogin Meghan versucht ihr Kichern noch zu vertuschen, doch das gelingt ihr nicht.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals