VG-Wort Pixel

Prinz Harry Seine beste Ausrede, um bei Meghan zu sein

Meghan Markle + Prinz Harry
© Splashnews.com / Getty Images
In den kommenden Monaten wird Prinz Harry oft Gelegenheit haben, bei seiner Freundin Meghan Markle zu sein. Ganz spezielle royale Pflichten führen ihn bald nach Canada

Bislang führen Prinz Harry und Meghan Markle eine Beziehung zwischen zwei Kontinenten. Obwohl die Schauspielerin oft in London bei ihrem royalen Freund ist, ist ihr Lebensmittelpunkt nach wie vor in Canada, wo sie lebt und arbeitet. Beide haben viele Verpflichtungen.

Da ist es besonders praktisch, dass der Queen-Enkel in den nächsten Monaten häufig ganz in Meghans Nähe zu tun haben wird - ganz offiziell und in royaler Mission.

Harry plant die "Invictus Games"

Prinz Harry gilt als treibende Kraft und Mitinitiator der "Invictus Games", eines sportlichen Wettkampfes für verwundete und versehrte Soldaten und Mitglieder der Streitkräfte. 2014 fanden die erste Spiele in London statt, 2017 ist der Austragungsort Toronto. Noch ehe vom 26. bis 30. September die Wettkämpfer und Teilnehmer antreten, wird erwartet, dass Prinz Charles' Zweitgeborener die Vorbereitungen vor Ort überwachen wird.

Die Onlineausgabe der britischen Zeitung "Express" ist sicher, dass der 32-Jährige im Sommer viel Zeit in Canada verbringen wird. Eine Quelle des britischen Blattes geht davon aus, Harry werde an Meetings teilzunehmen und das lokale Organisationskomitee unterstützen. Dies gebe ihm einen legitimen Grund, mehr Zeit mit Meghan zu verbringen, von der absolut hingerissen sei.

Pflicht und Kür perfekt verbunden

Prinz Harry Engagement für die "Invictus Games" bietet also eine willkommende Gelegenheit, Zeit in Meghans Markles Nähe zu verbringen und - nach getaner Arbeit - die Freundin zu besuchen.

So gut ließ sich die royale Pflicht wohl noch nie mit der Liebe verbinden, ohne dass Kontinente zwischen dem Prinzen und seiner Freundin liegen.

kdi Gala

>> Alle News und Infos rund um die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle


Mehr zum Thema