VG-Wort Pixel

Prinz Harry Queen Elizabeth glaubte offenbar an eine baldige Versöhnung

Queen Elizabeth und Prinz Harry
Queen Elizabeth und Prinz Harry
© Max Mumby / Getty Images
Eine Versöhnung zwischen Prinz Harry und der restlichen Königsfamilie – das hat sich Queen Elizabeth vor ihrem Tod so sehr gewünscht. Seine Besuche in London waren immerhin ein Zeichen, dass die eisige Stimmung dabei war, aufzutauen.

Man hatte so sehr darauf gehofft, dass Queen Elizabeth, †96, eine Versöhnung zwischen Prinz Harry, 38, und der Familie noch erleben würde. Doch leider verstarb die Monarchin, bevor wieder endgültig Frieden einkehren konnte. Zwar bewahren Prinz Harry, seine Frau Herzogin Meghan, 41, Prinz William, 40, und Co. stets ihre Professionalität und lassen sich bei gemeinsamen öffentlichen Auftritten so wenig wie möglich von der angespannten Stimmung anmerken. Doch schaut man genauer hin, ist die Kälte und Distanz deutlich zu spüren.

Queen Elizabeth und Prinz Harry verehrten sich

Dabei soll die Queen selbst so sehr auf eine Versöhnung gehofft haben, sagt der Royal-Experte Robert Hardman in der "Daily Mail"-Show "Palace Confidential". Lange galt Harry als der Lieblingsenkel der Queen. Und auch Hardman ist sich sicher, dass sich beide gegenseitig "verehrt" haben. Auch nach Harrys Ausstieg aus der Royal Family bekam der Wahl-Amerikaner von seiner Großmutter viel Liebe und Unterstützung.

Die Queen soll sich besonders gefreut haben, als Harry und Meghan im vergangenen April vor den Invictus Games einen Abstecher zu ihr nach Windsor gemacht haben und noch mehr, als die beiden zusammen mit den Kindern wenig später zu ihrem 70. Thronjubiläum nach London kamen. Diese Besuche soll die Queen als Zeichen gesehen haben, dass es mit der Beziehung zu Harry wieder bergauf geht. Sie erwartete sogar, dass Harry und Meghan für einen gemeinsamen Sommerurlaub auf ihrem schottischen Landsitz Balmoral anreisen würden.

Queen Elizabeth

Hoffnung auf eine baldige Versöhnung

"So allmählich im Laufe des Jahres sahen wir, wie die Dinge auftauten. Wir haben keine richtige, du weißt schon, irgendeine Art von Wiedervereinigung gesehen, aber der allgemeine Weg von Harrys Beziehung zum Rest der Familie schien sich auf eine Art Versöhnung zuzubewegen. Ich denke, sie hätte das beruhigend gefunden", sagt Hardman im Gespräch mit Gastgeber Jo Elvin. 

Doch so groß die Hoffnung von Queen Elizabeth auch war, eine endgültige Beilegung der Streitigkeiten zwischen den Sussexes und dem Rest der Familie gab es bisher nicht.

Verwendete Quellen: express.co.uk, dailymail.co.uk

jno Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken