VG-Wort Pixel

Prinz Harry + Herzogin Meghan Letzter Familienbesuch vor dem großen Knall?

Prinz Harry und Herzogin Meghan
© EPA-EFE | NIGEL RODDIS / Picture Alliance
Diese Nachricht war eine Überraschung! Prinz Harry und Herzogin Meghan reisen Anfang September nach Großbritannien und Deutschland. Ein Zeitpunkt mit Hintergedanken.

Seit ihrem Rücktritt als Senior Royals Anfang 2020 und ihrem anschließenden Umzug in die USA sind offizielle Auftritte von Herzogin Meghan, 41, und Prinz Harry, 37, rar gesät, auch Auslandsreisen zählen zur absoluten Ausnahme. Nachdem Prinz Harry im vergangenen Jahr zweimal alleine nach England geflogen ist, begleitete ihn seine Ehefrau im April dieses Jahres überraschend für einen Zwischenstopp nach Windsor, bevor es für die Invictus Games weiter in die Niederlande ging. Rund acht Wochen später flogen sie erneut nach Europa, dieses Mal zu Ehren von Queen Elizabeths, 96, Platinjubiläum nach London.

Prinz Harry und Herzogin Meghan reisen im September nach Europa

Am Montag, 15. August 2022, kündigten Harry und Meghan nun eine erneute Reise an: Anfang September geht es für das Ehepaar nach Großbritannien und Deutschland. "Prinz Harry und Meghan, der Herzog und die Herzogin von Sussex, freuen sich, Anfang September mehrere Wohltätigkeitsorganisationen zu besuchen, die ihnen am Herzen liegen", so ein Sprecher des Paares. Ein cleverer Zeitpunkt.

Während ihrer Reise sollen der Herzog und die Herzogin von Sussex unter anderem am "The One Young World"-Summit in Manchester, den "WellChild Awards"-Awards in London sowie einem Event der "Invictus Games" in Düsseldorf teilnehmen. Allesamt Projekte, für die sich Meghan und Harry auch seit ihrem Rückzug aus dem britischen Königshaus engagieren und ihnen neben all den negativen Schlagzeilen viel Applaus bescheren.

Herzogin Meghan + Prinz Harry

Zuspruch, den sie vor Veröffentlichung von Prinz Harrys Memoiren bitter nötig haben – und die kurz nach ihrer Reise erscheinen sollen. Ein genaues Veröffentlichungsdatum gibt es bisher nicht, fest steht allerdings, dass Harrys Buch im Herbst und noch vor Weihnachten in den Buchhandlungen dieser Welt zu kaufen sein soll und allerlei Zündstoff liefern wird. 

"Endgültiger Bericht über Erfahrungen, Abenteuer, Verluste und Lebenslektionen" an

Allein die Beschreibung seines Verlags "Penguin Random House Verlag" im Juli vergangenen Jahres ließ aufhorchen: "In seinen intimen und von Herzen kommenden Memoiren von einer der faszinierendsten und einflussreichsten globalen Persönlichkeiten unserer Zeit, wird Prinz Harry zum allerersten Mal den endgültigen Bericht über die Erfahrungen, Abenteuer, Verluste und Lebenslektionen teilen, die ihn geprägt haben. Von seiner Kindheit bis heute wird Prinz Harry von der Öffentlichkeit begleitet, einschließlich seines engagierten Einsatzes, der militärischen Pflicht, die ihn zweimal an die Front in Afghanistan führte, und der Freude, die er darin gefunden hat, Ehemann und Vater zu sein, ein ehrliches und fesselndes persönliches Porträt, das den Lesern zeigt, dass hinter allem, was sie zu wissen glauben, eine inspirierende, mutige und erhebende menschliche Geschichte steckt."

Weiter betonte Harry, dass er dieses Buch "nicht als Prinz, als der ich geboren wurde, sondern als Mann, der ich geworden bin" schreibe. Ein weiteres Indiz dafür, dass er auf seine britische Verwandtschaft keinerlei Rücksicht nehmen wird. Das haben er und seine Ehefrau bereits in diversen anderen Interviews bewiesen, allen voran ihr explosives TV-Gespräch mit Oprah Winfrey, 68, im März 2021.

Treffen mit Queen Elizabeth auf Schloss Balmoral?

Ob Prinz Harry die Ruhe vor dem Sturm im September daher noch einmal nutzen möchte, um auch seiner Großmutter in ihren Ferien auf Schloss Balmoral einen Besuch abzustatten? Durchaus möglich. Die Königin soll schließlich eine der wenigen Royals sein, die Harry, Meghan und ihre Kinder Archie, 3, und Lilibet, 1, trotz aller Dispute der vergangenen Monate noch immer mit offenen Armen empfängt.

Das könnte sich allerdings ändern, sollte Harry in seinen Memoiren erneut gegen die Königsfamilie austeilen und private Details an die Öffentlichkeit tragen. Queen Elizabeth würde zwar niemals öffentlich zum Gegenschlag ausholen, sich jedoch gegen weitere Treffen mit Familie Sussex verwehren. Das weiß auch Prinz Harry ... 

aen Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken