Prinz Harry: Läuft er, oder läuft er nicht?

Harry soll seine Freunde über seine neuen Pläne für 2017 erzählt haben: er will eine Marathon-Wanderung durch die Wüste in Marokko machen . Klingt nach dem Prinzen mit einem Faible für extreme Anstrengungen - der Palast will davon aber nichts wissen

Für Prinz Harry von Wales kann es nicht extrem genug sein: Auslandseinsatz als Soldat, lange Wanderungen, eine Südpol-Expedition ... Harry macht alles mit! Die Meldung über sein angeblich neuestes Projekt machte gerade erst die Runde: ein Wüstenmarathon.

Harry soll seine Freunde über seine neuen Pläne für 2017 erzählt haben, schreibt die britische Tageszeitung "Daily Mail". Er möchte die 156 Meilen des "Marathon des Sables" in Marokko laufen. Das bedeutet: mit schwerem Gepäck in sechs Tagen auf einer Strecke von 250 Kilometern in der brennenden Hitze der Sahara unterwegs sein und laufen, laufen, laufen. Eine Herausforderung nach seinem Geschmack und das alles für den guten Zweck: die Wohltätigkeitsorganisation "Walking With The Wounded", eins von Harry Herzensprojekten.

Prinz Harry

Fußmarsch nach Norden

Prinz Harry

"The thoughest footrace on Earth" ("der härteste Werttlauf des Planeten"), so wird das Event umschrieben. Ben Fogle, der Prinz Harry gut kennt, lief 2004 mit, und erzählte der "Daily Mail": "Ich mache mir keine Sorgen um ihn, denn er ist körperlich total fit und alles, was in der Wüste passiert, ist wie Urlaub für ihn - er war immerhin schon als Soldat im Einsatz in der Wüste. WEnn er einen Rat möchte, würde ich ihm sagen: 'Achte auf deine Füße - der Sand kriecht einfach überall hin.'"

Der Palast aber dementiert die Geschichte. Dort heißt es: " Prinz Harry hat sich nicht für den 'Marathon des Sables' angemeldet."

Prinz Harry

Im Eis gelandet

Prinz Harry: Im Eis gelandet
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals