VG-Wort Pixel

Prinz Harry + Herzogin Meghan Verzichtet er für sie auf die Jagd?

Prinz Harry und Herzogin Meghan
© Getty Images
Was tut man nicht alles für die Liebe. Herzogin Meghan gab die Schauspielerei auf und auch Prinz Harry scheint Kompromisse einzugehen. Im Sommerurlaub auf Schloss Balmoral soll er ihr zuliebe auf sein Hobby verzichtet haben

Prinz Harry, 33, und seine Frau Herzogin Meghan, 37, verbrachten im August ein paar Sommertage auf Schloss Balmoral in Schottland. Damit taten sie es unter anderem der Queen, 92, gleich, aber auch Prinz Charles, 69, Prinz William, 36, und seiner Frau Herzogin Catherine, 36, mit ihren drei Kindern.

Beliebte Tradition: Moorhuhnjagd

Wenn die ganze Familie auf Schloss Balmoral urlaubt, ist es Tradition, gemeinsam den Gottesdienst zu besuchen oder zur Jagd zu gehen. Jedes Jahr im Sommer steht dort die Moorhuhnjagd an, die auf Balmoral seit Jahrhunderten zum traditionellen Zeitvertreib zählt. In diesem Jahr nahmen William und Kate sogar ihren ältesten Sohn Prinz George, 5, mit auf die Jagd. Doch ein Familienmitglied scheint diese Begeisterung nicht zu teilen.

Prinz Harry verzichtet auf die Jagd

Wie die "Vogue" berichtet, sollen Prinz Harry und seine Meghan auf den Ausflug verzichtet haben. Und das, obwohl Harry schon von klein auf mit seiner Familie auf die Jagd geht. Das ist nicht das erste Mal, dass Harry darauf verzichtet. Bereits im Dezember 2017 soll er bei der traditionellen Weihnachtsjagd gefehlt haben.

Tut er das Meghan zuliebe?

Es wird vermutet, dass Meghan der Grund ist, warum Harry auf sein geliebtes Hobby verzichtet. Die 37-Jährige soll sich sehr für den Tierschutz engagieren und jede Form der Jagd auf Tiere ablehnen, so die "Vogue" weiter. Um seine Frau nicht zu verärgern, habe der Enkel der Queen scheinbar mit der königlichen Tradition gebrochen.

lso Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken