VG-Wort Pixel

Prinz Harry Überraschung! Er wurde in Mosambik gesichtet

Prinz Harry
Prinz Harry
© Samir Hussein / Getty Images
Im September werden Prinz Harry und Herzogin Meghan nach Europa reisen. Doch vorher hat der Herzog von Sussex offenbar noch einen anderen wichtigen Besuch zu absolvieren, denn er wurde nun in Ostafrika gesehen.

Damit hätte niemand so schnell gerechnet: Nachdem sich Herzogin Meghan, 41, und Prinz Harry, 37, bei den Feierlichkeiten zum Thronjubiläum der Queen im Juni bedeckt hielten, kehren sie schon bald nach Großbritannien zurück. Am 15. August 2022 gab ein Sprecher der Sussexes bekannt, dass das Paar Anfang September nach England und Deutschland reisen wird. Nun scheint sich Harry allerdings erst einem anderen Kontinent zu widmen.

Prinz Harry: Überraschungsbesuch in Ostafrika

Dass Prinz Harry sein Herz an Afrika verloren hat, ist kein Geheimnis. Jetzt ist ein Foto von ihm in Mosambik aufgetaucht. Anscheinend hat er dem ostafrikanischen Land einen unangekündigten Besuch abgestattet. Auf Twitter wurde ein Schnappschuss von Harry hochladen, der ihn am Flughafen von Vilankulo zeigt.

Gut gelaunt blickt er in die Kamera, während er eine "African Parks"-Cap trägt. Das könnte einen Hinweis für seinen Besuch liefern: Der 37-Jährige ist seit 2017 Präsident der gemeinnützigen Naturschutzorganisation African Parks, die sich um die Instandhaltung und Verwaltung von Nationalparks in verschiedenen afrikanischen Ländern kümmert – darunter Mosambik.

Lokale Medien berichten zudem, dass er in dem 4-Sterne-Hotel Vilanculos Beach Lodge untergekommen sei. Außerdem habe er sich mit dem Präsidenten des Tourismusverbandes in diesem Bezirk, Yassin Amuji, getroffen. Dieses Treffen könnte im Zusammenhang mit Harrys Stiftung Travalyst stehen, deren Ziel es ist, das Reisen nachhaltiger zu gestalten. Auch Sightseeing soll er nicht ausgelassen haben. Insgesamt soll der Enkel von Queen Elizabeth, 96, vor Kurzem drei Tage an der afrikanischen Ostküste verbracht haben.

Harrys Liebe zu Afrika

In einer bewegenden Rede vor den Vereinten Nationen machte Harry vor wenigen Wochen seine besondere Verbindung zu Afrika deutlich: "Seit ich mit 13 Jahren zum ersten Mal Afrika besucht habe, habe ich immer Hoffnung auf dem Kontinent gefunden. Tatsächlich war er für den größten Teil meines Lebens mein Rettungsanker ... Dort habe ich mich meiner Mutter am nächsten gefühlt und nach ihrem Tod Trost gesucht, und dort wusste ich, dass ich in meiner Frau eine Seelenverwandte gefunden hatte."

Verwendete Quelle: twitter.com, hellomagazine.com

sti Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken