Prinz Harry: Geburtstag hoch am Himmel

Auch an seinem Geburtstag - er wird 31 - nimmt Prinz Harry Termine wahr. Und was für welche: Für den Militär-Piloten geht es bei einer Flugshow hoch hinaus

Ein braver Repräsentant der Krone feiert an seinem Geburtstag keine wilden Partys, sondern geht ganz normal zur Arbeit. So auch der britische Prinz Harry, der dieses Los heute mit seinen royalen Kollegen Prinz Daniel von Schweden (muss zur Parlamentseröffnung und abends ins Ballett) und Königin Letizia von Spanien (ist auf Staatsbesuch in den USA) teilt. Prinz Harry nimmt an einer Gedenkveranstaltung zum 75. Jahrestags des Endes der "Battle of Britain" teil. Doch statt wie sein Onkel, Prinz Edward, nur zu einem Gedenk-Gottesdienst zu gehen, hat der actionliebende Harry sich wenigstens einen Programmpunkt nach seinem Geschmack ausgesucht. Er wird Teil einer Flugshow im "Goodwood Aerodrome" in West Sussex sein und auf dem Mitfliegersitz in einer Zweisitzer-Spitfire Platz nehmen, berichtet der britische "Telegraph".

Weiter schreibt der "Telegraph", in einem anderen der mehr als 40 Oldtimer-Flugzeug, die für die Show erwartet werden, werde ein im Afghanistan-Einsatz verwundeter Soldat namens Nathan Forster sitzen und fliegen. Seine Flugausbildung in einer Spitfire - einer Teilamputation am Bein zum Trotz - wurde finanziert vom "Prince Harry Endeavour Fund", einer Stiftung, die verwundeten Soldaten neue Zukunftsaussichten eröffnen soll.

Bei der Feier zum siegreichen Abschluss der "Battle of Britain" vor 75 Jahren gehen mehr als 40 Oldtimer-Flugzeuge von Modellen, die damals im Einsatz waren, in die Luft. In einem davon, einer Spitfire, wird Prinz Harry sitzen.

Motivation und Zukunftsperspektiven für versehrte Soldaten sind ein Thema, das sich der 31-jährige Harry seit seiner aktiven Militärzeit auf die Fahnen geschrieben hat. Er ist regelmäßiger Teilnehmer bei "Walking with the Wounded", nahm an den "Warrior Games" in Colorado teil und brachte die Versehrten-Wettkämpfe unter dem Namen "Invictus Games" auch nach Großbritannien.

Keine Party für Harry?

Dass Prinz Harry auch noch eine richtige Geburtstagsfeier mit seinen Freunden genießen kann, ist trotz seines vollen Terminkalenders (in dieser Woche muss er als Schirmherr und Fan des Sports noch den "Rugby World Cup 2015" eröffnen) nicht ausgeschlossen. Gerüchteweise sollen seine Freunde, allen voran Nachtleben-Profi Guy Pelly, seine Cousinen Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie sowie angeblich auch Harrys Exfreundin und weiterhin enge Bekannte Chelsy Davy eine Feier für den Prinzen planen, die sich mit allen Wassern gewaschen hat - Boote, die Themse und viel flüssige Partynahrung sollen Teil des Vorhabens sein, plauderte eine britische Zeitung aus.

Update vom 16.09.2015: Letztlich ging Prinz Harrys Wunsch, mal wieder in einer Spitfire zu fliegen, dann doch nicht in Erfüllung - und das ist seiner Großzügigkeit gedankt. Nachdem eine der Oldtimer-Maschinen aufgrund eines technischen Defektes nicht zur Verfügung stand, verzichtete Harry laut einem Bericht des "Daily Mirror" auf seine Teilnahme, damit die anderen drei Mitflieger - darunter auch ein 95-jähriger Veteran, der solche Maschinen im Zweiten Weltkrieg geflogen hatte - ihre Plätze einnehmen konnten. Harry blieb am Boden und betrachtete das Flugspektakel von dort aus, ganz gentlemanlike. Dafür hat man ihn hoffentlich hinterher erst recht hochleben lassen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals